Geschichte > Dassault Systèmes

Geschichte

Vom digitalen Modell zur 3DEXPERIENCE

2019

Medidata

Mit der Übernahme der US-Firma Medidata und ihrer Lösungen für Kliniken und Industrie will Dassault Systèmes seine Position als wissenschaftsorientiertes Unternehmen stärken.

IQMS

Akquisition des führenden ERP-Softwareunternehmens IQMS. Mit der Übernahme des in Kalifornien ansässigen Unternehmens IQMS öffnet Dassault Systèmes die 3DEXPERIENCE Plattform auch für kleine und mittlere Hersteller, die ihr Business digitalisieren wollen.

2018

3DEXPERIENCE Marketplace

Dassault Systèmes präsentiert ein Online-Ökosystem für industrielle Dienstleister und Content-Anbieter, das so disruptiv ist, wie damals der erste Online-Handel.

2017

Akquisition von No Magic

Dassault Systèmes baut seine Präsenz in der Systementwicklung aus und will neue vernetzte Erlebnisse möglich machen. No Magic ist Marktführer für modellbasiertes Systems Engineering und Modellierungslösungen für Softwarearchitekturen und Geschäftsprozesse

Kooperation mit Boeing

Boeing hat einen 30-Jahres-Vertrag im Wert von einer Milliarde Dollar unterzeichnet, der alle zehn Jahre verlängert werden kann. Außerdem will der Luftfahrtkonzern die 3DEXPERIENCE Plattform jetzt auch für das Management von Fertigungsabläufen und das Pro

Akquisition von Majority Stake in Outscale

Dassault Systèmes festigt seine Position als eines der am schnellsten wachsenden Cloud-Unternehmen.

Akquisition von Exa Corporation

Dassault Systèmes übernimmt Exa Corporation und erweitert sein Simulationsportfolio. Ab jetzt sind zukunftsweisende Strömungsberechnungsfunktionen auf der 3DEXPERIENCE Plattform verfügbar.

2016

Akquisition von Ortems

Ausbau des DELMIA-Fertigungsportfolios durch die Übernahme des Produktionsplanungsspezialisten Ortems.

Akquisition von CST

Ausbau der multiphysikalischen Multiskalenmodelle mit SIMULIA durch die Übernahme des auf elektromagnetische Simulationen spezialisierten Technologieführers CST. Mit Next Limit Dynamics kommen zusätzliche Funktionen für die Strömungsberechnung dazu.

2015

Akquisition der Modelon GmbH

Mit der Übernahme der Modelon GmbH erweitert Dassault Systèmes die CATIA-Funktionen. Das Unternehmen ist auf „ready-to-experience“-Inhalte für Systemmodelle und -simulationen spezialisiert, die für die Digitalisierung der Transport- und Mobilitätsbranche

Wechsel von der französischen Aktiengesellschaft zur Europäischen Gesellschaft

Dassault Systèmes vollzieht den endgültigen Wechsel der Rechtsform des Mutterhauses. Der Status als Europäische Gesellschaft bildet die internationale Dimension des Unternehmens und seine wachsende Präsenz in ganz Europa optimal ab.

2014

Quintiq

Als neuer Teil der DELMIA-Marke hilft Qintiq Industrien und Dienstleistern aus der operativen Welt, bestmögliche Entscheidungen zu treffen. Damit kommt Dassault Systèmes seinem Ziel, Produkt, Natur und Leben besser in Einklang zu bringen, wieder einen Sch

Dassault Systèmes stellt BIOVIA vor

Bei der neugegründeten Marke BIOVIA dreht sich alles um virtuelle Biosphären und Werkstoffe. Mit der Übernahme von Accelrys sind die globale Zusammenarbeit am Produktlebenszyklus und völlig neue wissenschaftliche Innovationen möglich.

2013

Akquisition von Archivideo

Mit der Übernahme von Archivideo erweitert Dassault Systèmes die GEOVIA-Applikationen um die Möglichkeit der Ressourcen- und Planetenmodellierung.

Akquisition von Apriso

Durch die Übernahme des führenden Herstellers von Softwarelösungen für die Fertigung Apriso ist mit der 3DEXPERIENCE Plattform jetzt das Management globaler Fertigungsabläufe möglich.

2012

Gründung der neuen Marke GEOVIA

Die neue Marke GEOVIA zur Modellierung unseres Planeten wird gegründet. Mit der Übernahme der Gemcom Software International Inc. („Gemcom“) aus dem Bergbausektor steht ein neuer Industriezweig im Mittelpunkt: Bodenschätze.

3DEXPERIENCE

Ausbau der Unternehmensstrategie auf 3DEXPERIENCE.

Akquisition von Netvibes

Mit der Akquisition von Netvibes kommen intelligente Dashboard-Funktionen und mit der Übernahme von SquareClock cloudbasierte 3D-Raumplanungslösungen dazu.

Erste Industry Solution Experiences

Einführung der ersten Industry Solution Experiences des Unternehmens

2011

Akquisition von Intercim

Das DELMIA-Angebot wird mit der Übernahme von Intercim erweitert.

Akquisition von Enginuity

Mit der Übernahme von Enginuity kann das ENOVIA Angebot für formelbasierte Industrien ausgebaut werden.

Dassault Systèmes und Amazon Web Services

Dassault Systèmes und Amazon Web Services (AWS) schließen Cloud-Service-Vertrag.

2010

Akquisition von IBM PLM

Mit der Übernahme von IBM PLM erlangt das Unternehmen volle Kontrolle über seine Absatzkanäle. IBM PLM ist der IBM-Geschäftsbereich, der sich exklusiv mit Marketing, Verkauf und Support der PLM-Software des Unternehmens befasst.

Akquisition von Exalead

Akquisition von Exalead, einem französischen Unternehmen für Suchplattformen und suchbasierte Anwendungen („SBA“) für Endverbraucher und Geschäftskunden.

Akquisition von Geensoft

Akquisition von Geensoft, einem führenden Anbieter von innovativen Lösungen für die Embedded-Systems-Entwicklung.

2009

Diversifizierungsstrategie

Diversifizierung auf elf Branchen durch Verträge mit Procter & Gamble, Guess und ITER.

2008

Akquisition von Engineous Software

Mit der Akquisition von Engineous Software kann die Führungsstellung von SIMULIA im Bereich Simulation Lifecycle Management ausgebaut werden.

Microsoft-Partner des Jahres

Microsoft-Partner des Jahres 2008 in der Kategorie „Global ISV Technology Innovation Partner of the Year Special Recognition“.

Online-PLM für alle

Launch von PLM 2.0 – Online-PLM für alle – und Markteinführung der neuen Version 6.

2007

Zusatz zum Kooperationsvertrag mit IBM PLM

Zusatz zum Kooperationsvertrag mit IBM PLM über die schrittweise Übernahme der vollen Verantwortung des PLM-Value-Solutions-Kanals des Unternehmens.

Gründung der Marke 3DVIA

Nach vielen Jahren Forschung und Investitionen geht 3DVIA an den Markt, mit 3D-Technologien für neue Benutzer, die das Entwickeln, Kommunizieren und Erleben in 3D möglich machen.

Akquisition von ICEM

Um das CATIA-Produktangebot weiter auszubauen übernimmt das Unternehmen auch die britische Firma ICEM, die in der Automobilindustrie für ihr Styling und qualitativ hochwertige Lösungen für Oberflächenmodellierung und Rendering bekannt ist.

2006

Akquisition von MatrixOne

Erweiterung des ENOVIA-Portfolios durch die Akquisition von MatrixOne, einem globalen Anbieter kollaborativer PLM-Software und Dienstleistungen für mittlere bis große Unternehmen.

Elf statt sieben Branchen

Ausweitung des Branchenfokus von sieben auf elf Industrien.

2005

Gründung der Marke SIMULIA

Die Marke für realistische Simulationen baut die Simulationskapazitäten des Unternehmens deutlich aus. Dabei spielt auch die Akquisition von Abaqus eine Rolle, das für den Kern der realistischen Simulationen und die bisherigen Simulationsprodukte des Unte

Langjährige Vertriebspartnerschaft mit IBM

Der Umsatz, der durch die langjährige Vertriebspartnerschaft mit IBM generiert wird, macht 52 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens aus.

Gründung des PLM-Value-Solutions-Vertriebskanals des Unternehmens

Gründung des PLM-Value-Solutions-Vertriebskanals des Unternehmens. Es handelt sich um einen indirekten Kanal für den PLM-Markt, der sich speziell auf die Unterstützung von KMUs im PLM-Markt konzentriert.

Akquisition von Virtools

Akquisition von Virtools, dem führenden Anbieter umfassender Lösungen zur Softwareentwicklung für hochinteraktive 3D-Inhalte.

2004

Strategische Partnerschaft mit Boeing

Strategische Partnerschaft mit Boeing, die zur Gründung der virtuellen GCE-Plattform (Global Collaborative Environment) führt, über die Boeing und seine Lieferanten den revolutionären neuen 787 Dreamliner entwickeln.

2003

Strategische Partnerschaft mit Gehry Technologies

Strategische Partnerschaft mit Gehry Technologies (GT) zur Entwicklung von PLM-Lösungen (Product Lifecycle Management) für die Bauwirtschaft.

Großaufträge für die Automobilindustrie

Großaufträge für die Automobilindustrie (BMW Group, Ford Motor Company) und die Luftfahrt (AVIC, ENAER, Liebherr).

2002

Aufträge für die Toyota Motor Corporation und Volvo Group

Zwei Aufträge für die Toyota Motor Corporation und Volvo Group.

2001

Auftrag für die Sony Corporation

Auftrag für die Sony Corporation – Home Network Company – Home Visual Company

2000

Gründung der Marke DELMIA

Gründung der Marke DELMIA für den Bereich digitale Fertigung (digitale Prozessplanung, Robotersimulation und menschliche Modellierungstechnologie).

Akquisition von Spatial

Akquisition von Spatial, einem führenden Entwickler von 3D-Software-Komponenten.

1999

Akquisition von Smarteam

Das Unternehmen erweitert die ENOVIA-Produktlinie mit der Akquisition von Smarteam, das auf Produktdatenmanagement für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) spezialisiert ist.

Kauf des Entwicklungslabors Matra Davavision

Kauf des Entwicklungslabors Matra Davavision; Aufbau von DS Provence.

Erster Launch der Version 5

Erster Launch der Version 5 („V5“), der neuen Plattform für Softwarearchitektur für das Product-Lifecycle-Management, die sowohl unter Windows NT als auch auf UNIX Betriebssystemen läuft.

1998

Gründung der Marke ENOVIA

Gründung der Marke ENOVIA. Im Mittelpunkt steht mit der Akquisition der Produktmanagementsoftware von IBM das Management der CATIA-Produktdaten.

1997

Akquisition des Start-ups SolidWorks

Mit der Übernahme des Start-ups SolidWorks erweitert das Unternehmen seine 3D-Designproduktlinie um den 3D-Einstiegsmarkt. SolidWorks setzt auf eine Windows-basierte Architektur und zielt prinzipiell auf die Migration von 2D nach 3D ab.

Gründung des Professional Channel des Unternehmens

Gründung des Professional Channel für Marketing, Vertrieb und Support von SOLIDWORKS.

Aufgliederung des Unternehmens in zwei Bereiche

Aufgliederung des Unternehmens in zwei Bereiche: ein prozesszentriertes Segment (Product-Lifecycle-Management), das Kunden im gesamten Produktentwicklungsprozess unterstützt und ein designzentriertes Segment (Mainstream/SOLIDWORKS).

1996
1995
1994

Ausweitung des Branchenfokus auf sieben Industrien

Ausweitung des Branchenfokus auf sieben Industrien. Hinzu kommen Fertigung und Montage, Konsumgüter, Hightech, Schiffbau und Energie.

Gründung von Dassault Systèmes Kabushiki Kaisha

Gründung von Dassault Systèmes Kabushiki Kaisha (DS K.K.) in Tokio, Japan.

1993

Version 4

Mit Version 4 kommt eine neue Technologie auf den Markt, mit der ein komplettes Digital Mock-up eines Produkts möglich ist. So benötigen Kunden erheblich weniger physische Prototypen und können Produkte virtuell auf Herz und Nieren prüfen.

1988

Launch von CATIA, Version 3

Launch von CATIA, Version 3 mit AEC-Funktion für UNIX und Mainframe-Plattformen.

1984

Markteinführung von CATIA, Version 2

Markteinführung von CATIA, Version 2, mit integrierten 2D- und 3D-Funktionen

1982

Markteinführung von CATIA, Version 1

Markteinführung von CATIA, Version 1 als Add-on für 3D-Design, Oberflächenmodellierung und NC-Programmierung.

1981

Beginn der Zusammenarbeit mit großen Automobilherstellern

Dassault Systèmes beginnt die Zusammenarbeit mit großen Automobilherstellern: BMW, Mercedes und Honda.

Weltweite Marketing-, Vertriebs- und Support-Vereinbarung mit IBM

Weltweite Marketing-, Vertriebs- und Support-Vereinbarung mit IBM. Es ist der Beginn einer langjährigen Partnerschaft.

CATIA kommt auf den Markt.

Die Flaggschiffmarke des Unternehmens CATIA geht an den Markt.

Gründung von Dassault Systèmes

Gründung von Dassault Systèmes für das dreidimensionale Produktdesign: Spin-Off eines Ingenieurteams von Dassault Aviation.