Werkstoffe sind die Bausteine der Produkte, die wir täglich herstellen und verbrauchen. Die Wahl der Werkstoffe hat jedoch einen erheblichen Einfluss auf den ökologischen Fußabdruck eines Produkts.

 

Um die wirtschaftliche Nachfrage einer wachsenden Bevölkerung zu befriedigen, sind die Industrieunternehmen heute fast ausschließlich auf neue Rohstoffe angewiesen, was zu einer steigenden Werkstoffentnahme und -nutzung führt. Wie im Circularity Gap Report 2023 der Circle Economy Foundation dargelegt, werden rund 90 % der Werkstoffe verschwendet, sind unbrauchbar oder stehen für Wiederverwendung und Recycling nicht zur Verfügung.

 

Im Schmetterlingsdiagramm der Ellen MacArthur Foundation veranschaulicht das System der Kreislaufwirtschaft „den kontinuierlichen Werkstofffluss in einer Kreislaufwirtschaft durch zwei Hauptkreisläufe – den technischen Kreislauf und den biologischen Kreislauf“. Im technischen Kreislauf werden die Materialien durch Wiederverwendung, Reparatur, Wiederaufbereitung und Recycling im Umlauf gehalten. Im biologischen Kreislauf werden biologisch abbaubare Stoffe durch Kompostierung und anaerobe Gärung wieder in den Boden eingebracht.

Die drei Eckpfeiler der nachhaltigen Werkstoffe

Möchten Sie unsere in den Videos vorgestellten Experten kennenlernen? Lernen Sie sie hier

kennen

Die Lücke schließen: von kreisförmigen Vorhaben hin zu konkreten Auswirkungen

Die Umsetzung von Plänen zur Kreislaufwirtschaft ist ein wirksames Mittel zur Risikominimierung und Zukunftssicherung. Unternehmen, die proaktiv auf Kreislaufwirtschaft setzen, können angesichts der sich verändernden rechtlichen Rahmenbedingungen und der zunehmenden Umweltbelastung besser mit den sich wandelnden Compliance-Anforderungen umgehen, die Resilienz der Lieferkette erhöhen und die Abhängigkeit von volatilen Rohstoffmärkten verringern.

Der Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft stützt sich auf die Werkstoffauswahl, das Design und die Innovation. Mit der richtigen Strategie zur Förderung Kreislaufwirtschaft, die nachhaltige Werkstoffe einbezieht, können Sie greifbare Ergebnisse erzielen und eine Kreislaufwirtschaft realisierbar und rentabel machen.

Endgültige Schritte in Richtung erfolgreicher Kreislaufwirtschaft ergreifen

Haben Sie die Strategien der Branchenexperten von Dassault Systèmes überzeugt? Lesen Sie unsere Zusammenfassung „Circularity Insights“, Ihren ultimativen Leitfaden zur Umsetzung von Zielen der Kreislaufwirtschaft in skalierbare, realisierbare und profitable Ergebnisse

Weitere Eckpfeiler der Kreislaufwirtschaft

Entdecken Sie die wichtigsten Eckpfeiler, die die konventionelle, lineare Wirtschaft durchbrechen, Wertverluste beseitigen und den Weg für eine skalierbare, profitable und realisierbare Transformation der Kreislaufwirtschaft ebnen. 

Denken Sie Produktdesign neu

Der gesamte Produktlebenszyklus ist wichtig. Optimieren Sie das Produktdesign für jede Lebenszyklusphase, um die Auswirkungen Ihrer Produkte auf die Umwelt zu verringern und ihre Kreislauffähigkeit zu erhöhen.

Gestalten Sie Wertschöpfungsnetzwerke neu

Bereit, Umweltschutz und wirtschaftliche Aktivitäten miteinander zu verbinden? Wechseln Sie von linearen zu zirkulären Wertschöpfungsnetzen und beweisen Sie, dass Wertschöpfung und Rentabilität auch innerhalb enger planetarer Grenzen realisierbar sind.

Kreislaufwirtschaftliche Lösungen für Ihre betrieblichen Herausforderungen

Kreislaufwirtschaft in Aktion

Es ist höchste Zeit für echte Ergebnisse. Wenn Sie die 3DEXPERIENCE® Plattform für sich nutzen, machen Sie einen großen, bedeutsamen Schritt in Richtung der Kreislaufwirtschaft, die Sie sich vorgestellt haben.