Installation systemeigener Apps

Entdecken Sie die 3DEXPERIENCE Plattform mit dem 3DEXPERIENCE Startprogramm

ADMINISTRATOR ODER MITGLIED
ERSTE SCHRITTE:
3DEXPERIENCE-PLATTFORM

INSTALLATION
SYSTEMEIGENER APPS

Die Aktionen, die in der Installation systemeigener Apps beschrieben werden, müssen als Windows-Systemadministrator durchgeführt werden. Stellen Sie sicher, dass Sie über Admin-Rechte verfügen oder den Systemadministrator kontaktiert haben, damit der Computer für die Verbindung zur 3DEXPERIENCE Plattform vorbereitet wird.

Installieren des 3DEXPERIENCE Startprogramms

Für die 3DEXPERIENCE Plattform R2016x ist ein Installationstool für systemeigene Apps erforderlich: Das 3DEXPERIENCE Startprogramm.

1. Ein Popupfenster zum Herunterladen des Installationsprogramms für das 3DEXPERIENCE Startprogramm wird angezeigt, wenn Sie eine umfangreiche App aus dem IFWE Compass angeklickt haben, sofern das 3DEXPERIENCE Startprogramm nicht bereits auf dem Computer installiert wurde.

2. Nach dem Herunterladen müssen Sie das msi-Installationsprogramm des 3DEXPERIENCE Startprogramms ausführen.

3. Am Ende der Installation wird der Service gestartet und ein Symbol wird in der Taskleiste angezeigt.

 

Falls das Symbol nicht angezeigt wird, schauen Sie unter 3DEXPERIENCE Startprogramm – Fehlersuche nach.

 

 

Aktualisieren Sie den Browser, bevor Sie den Installationsvorgang systemeigener Apps beginnen (drücken Sie „F5“ auf der Tastatur).

Überprüfung der Netzwerkkonfiguration

 

Für eine ordnungsgemäße Funktion muss das 3DEXPERIENCE Startprogramm in der Lage sein, mit anderen Services der 3DEXPERIENCE Plattform lokal auf dem Computer zu kommunizieren. Die falsche Einrichtung eines Netzwerk-Proxyservers kann dies beeinträchtigen, wenn er nicht ordnungsgemäß konfiguriert wurde. Achten Sie darauf, oder klären Sie mit dem Administrator Ihres IT-Netzwerks, dass der Proxy, wenn Sie einen haben, ordnungsgemäß eingerichtet wurde und lokale Kommunikation autorisiert (siehe den Abschnitt „Fehlersuche“ für weitere Informationen).

Installation umfangreicher Apps


Bevor Sie anfangen, können Sie, um Platz auf dem Computer zu sparen und die nächsten Installationsschritte sicher durchzuführen, den Code für Clients umfangreicher Apps von 3DEXPERIENCE R2015x deinstallieren. Informationen zur Deinstallation finden Sie im Abschnitt zur Fehlersuche bei der Installation.

Nach abgeschlossener Installation des 3DEXPERIENCE Startprogramms beginnen Sie den Installationsvorgang systemeigener Apps, indem Sie das Symbol einer solchen anklicken.

Falls hier Probleme auftreten, schauen Sie unter Start und Benutzung der App nach.

Fehlersuche

A- Das 3DEXPERIENCE Startprogramm wurde nicht installiert.


Schauen Sie nach, ob sich dieses Symbol in der Windows-Taskleiste befindet:
Wenn Sie es nicht sehen können, bedeutet das, dass das 3DEXPERIENCE Startprogramm nicht installiert wurde. Überprüfen Sie, ob Sie das msi-Installationsprogramm ausgeführt haben, nachdem Sie das 3DEXPERIENCE Startprogramm heruntergeladen haben.

B- Das 3DEXPERIENCE Startprogramm wird nicht ausgeführt.

Zur Überprüfung, ob das 3DEXPERIENCE Startprogramm ausgeführt wird. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol des 3DEXPERIENCE Startprogramms in der Taskleiste, und wählen Sie dann Eigenschaften.

 

In einer Sprechblase erfahren Sie, ob das 3DEXPERIENCE Startprogramm ausgeführt wird oder nicht.

Wenn das Programm nicht ausgeführt wird, müssen Sie einen Eingabebefehl öffnen und „services.msc“ starten. Starten Sie anschließend das 3DEXPERIENCE Startprogramm.

C- Es kann vorkommen, dass die Firewall oder Antivirensoftware das 3DEXPERIENCE Startprogramm blockiert.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol des 3DEXPERIENCE Startprogramms in der Taskleiste, und klicken Sie dann auf „Eigenschaften“. Dort sehen Sie, welche Anschlussnummer benutzt wird.

Stellen Sie sicher, dass die Firewall oder das Antivirenprogramm diese Anschlussnummer nicht blockiert.

D- Es kann vorkommen, dass der Proxy das 3DEXPERIENCE Startprogramm blockiert.

Das 3DEXPERIENCE Startprogramm ist installiert und wird ausgeführt. Wenn der Benutzer eine App auswählt, wird ein Popupfenster angezeigt, um das 3DEXPERIENCE Startprogramm zu installieren. Wenn der Benutzer auf „Weiter“ klickt, wird nach einigen Sekunden dasselbe Popupfenster angezeigt.
Der Fehler liegt womöglich in der Proxy-Konfiguration des Kunden. Die Proxy-Konfiguration des Kunden leitet sämtliche Anfragen an den Proxy um, selbst wenn sie an Loopbackadressen (127.0.0.1 / ::1 ) gerichtet sind. Dies lässt sich umgehen, indem Sie „dslauncher.3ds.com“ als Ausnahme in den Browsereinstellungen hinzufügen. Dauerhaft wird das Problem behoben, wenn der Proxyserver des Benutzers ordnungsgemäß konfiguriert wird.

In Google Chrome

1. Rufen Sie in Chrome die Einstellungen auf und klicken Sie unter der Überschrift Netzwerk auf Proxy-Einstellungen ändern....

2. Klicken Sie auf der Registerkarte Verbindungen auf die Schaltfläche LAN-Einstellungen

3. Setzen Sie in den „LAN-Einstellungen“ ein Häkchen bei Proxyserver für LAN verwenden und bei Proxyserver für lokale Adressen umgehen. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Erweitert.

4. Fügen Sie im Fenster „Proxyeinstellungen“ im Feld Ausnahmen die Adresse dslauncher.3ds.com hinzu. Benutzen Sie ein Semikolon (;) als Trennzeichen.

In Internet Explorer

1. Rufen Sie die Optionen im Internet Explorer auf: Einstellungen>Internetoptionen. Klicken Sie auf der Registerkarte „Verbindungen“ unter der Überschrift Einstellungen für lokales Netzwerk auf die Schaltfläche LAN-Einstellungen.

 



2. Da Chrome die Einstellungen für den Internet Explorer öffnet, verläuft der nächste Schritt so wie oben in Schritt 3–4 der Proxy-Konfiguration unter Chrome angegeben.


 

In Mozilla Firefox

1. Rufen Sie die Firefox-Optionen unter Menü>Einstellungen>Erweitert auf und klicken Sie dann in der Registerkarte „Netzwerk“ in der Zeile „Verbindung“ auf die Schaltfläche „Einstellungen...“

2. Wählen Sie im Fenster der Verbindungseinstellungen die Option Proxy-Einstellungen des Systems verwenden.

Hinweis: Wir empfehlen, die Konfiguration für Chrome oder Internet Explorer vor der Einstellung von Mozilla Firefox vorzunehmen.

Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungsveränderungen für jeden Browser zu bestätigen.

E- Die Anschlussnummer hat sich geändert

Während der Installation waren die drei standardmäßigen Anschlussnummern belegt, und das Installationsprogramm musste zwangsläufig eine willkürliche Nummer wählen.
Wenn die vom 3DEXPERIENCE Startprogramm verwendete Anschlussnummer nicht 20300, 33200 oder 40600 ist, geben Sie die Anschlussnummer ein, die im Bereich „Fehlersuche“ angezeigt wird.

F- Einstellungen Internet Explorer

Falls Sie den Internet Explorer 11 unter Windows 8 verwenden, achten Sie darauf, dass die Option „Erweiterten geschützten Modus aktivieren“ deaktiviert ist. Dazu öffnen Sie in den Internetoptionen die Registerkarte „Erweitert“.

Es funktioniert immer noch nicht? Öffnen Sie eine Serviceanfrage mit Protokollen aus dem 3DEXPERIENCE Startprogramm
Falls nach diesen Schritten immer noch Probleme auftreten, öffnen Sie eine Serviceanfrage an den Support mit Protokollen aus dem 3DEXPERIENCE Startprogramm, die Sie in diesem Ordner in R2016x finden: C:\ProgramData\DassaultSystemes\3DEXPERIENCELauncher\logs
Falls die Protokolle des 3DEXPERIENCE Startprogramms leer sind, benötigt Dassault Systèmes msi-Ablaufverfolgungen. Lesen Sie dazu den Artikel QA00000035710 aus der Wissensdatenbank unten:


Installationsfehler MSI-Datei
Der MSI-Dateityp wird zur Installation des 3DEXPERIENCE Startprogramms verwendet.
Bei dieser Datei kann es zu Installationsfehlern und Dateibeschädigungen kommen. Deshalb muss zur Analyse die Ablaufverfolgung der MSI-Installation erzeugt werden.


Einrichtung der Ablaufverfolgung
Geben Sie in ein Befehlsfenster (cmd) den folgenden Satz ein:
msiexec /i "das_Verzeichnis_in_das_Sie_die_msi_heruntergeladen_haben>\3DExperienceLauncher.msi" /L*v c:\temp\installlog.txt

Geben Sie anstelle des fett gedruckten Satzes Ihr Verzeichnis ein.
Erzeugen Sie dann die Ablaufverfolgung in „c:\temp\installlog.txt“.

Was ist eine MSI-Datei?

Dateien mit der Endung .msi enthalten Installationsdateien für das Microsoft Windows Betriebssystem.
Wenn ein Benutzer eine Anwendung von Microsoft auf der Festplatte seines Computers installiert, verwendet die Software dazu ein Windows-Installationspaket. Die MSI-Datei darin teilt dem Computer mit, welche Dateien installiert werden sollen und wo dies im System des Benutzers erfolgen soll.

Das MSI-Dateiformat ist im Grunde wie eine Miniaturdatenbank strukturiert, die als gegliederte Speicherdatei angelegt ist.


Start und Benutzung der App

Falls Sie bei der Benutzung der App Probleme feststellen, führen Sie zunächst folgende Schritte durch:

Leeren Sie den Arbeits-Zwischenspeicher – achten Sie darauf, dass vor dem Start einer neuen Einrichtung alle Browser-/Java-Caches sowie CATTemp und CATEinstellungen geleert wurden.

Browser-/Java-Cache:

Leeren Sie den Cache mithilfe der Java-Systemsteuerung, die aus der Windows-Systemsteuerung > Java abrufbar ist.

Bei allen anderen Problemen:

Falls Sie trotz aller bisher durchgeführten Fehlersuchen weiterhin Probleme feststellen, empfehlen wir Ihnen, sich nun wie folgt Unterstützung zu suchen:

1. Zunächst können Sie sich an unsere Ressourcen bei Dassault Systèmes wenden, entweder in unseren Cloud Support Communities oder direkt in der Wissensdatenbank.

Die Inhalte der Cloud Support Communities und der Wissensdatenbank befassen sich mit Fragen und Antworten, Problemberichten, Verweisen auf die Dokumentation und Whitepaper, die Ihre Fragen vielleicht schon beantworten.
Die meisten Angaben zur Fehlersuche aus dem vorangegangenen Absatz wurden diesen unterstützenden Ressourcen entnommen.
Zudem können Sie in den Cloud Support Communities Benutzern wie Ihnen Fragen stellen und mit Anderen Ihr Wissen teilen.
Falls Sie beim Durchblättern dieses Wissensreservoirs keine Antworten finden, können Sie uns eine Problembeschreibung melden, die dann von unseren Supportteams bearbeitet wird.

2. Des Weiteren können Sie unser Online-Benutzer Kompetenzzentrum im Cloud Supportbereich telefonisch oder im Chat (sobald ein Vertreter verfügbar ist, wird ein Pop-up-Fenster angezeigt) kontaktieren.

Die Faktoren Bandbreite und Latenz

Beim Eingang einer Serviceanfrage legt 3DS fest, ob die Ursache ein Problem aufgrund der Netzwerk-Roundtrip-Latenz oder der verfügbaren Bandbreite zwischen dem Zugangspunkt des Kunden zum Angebot von 3DS und dem Datenzentrum von 3DS ist. Falls die Roundtrip-Latenz über einhundertzwanzig (120) Millisekunden und/oder die verfügbare Bandbreite unter zwei (2) MB/Sek. liegen, behält 3DS sich das Recht vor, keine Support-Services anzubieten.

Solche Prüfungen der Roundtrip-Latenz/Bandbreite sind gemäß der hier beschriebenen Vorgehensweise durchzuführen.