Linux

Unterstützte Versionen und Compiler

 

Dymola 2018 FD01 wird unter Linux nur als 64-Bit-Anwendung unterstützt.

Dymola wird als RPM-Paket vertrieben. Für die Installation auf Debian- oder Kubuntu-Systemen muss die Konvertierung mit dem alien-Befehl

„alien -i -k installationfile.rpm“ vorgenommen werden.

 

Unter Linux lautet das Standardverzeichnis für die Installation: /opt/dymola-<Version>-x86_64. Beispielsweise lautet das Standardverzeichnis für die Installation der 64-Bit-Version von Dymola 2018 FD01 unter Linux: /opt/dymola-2018FD01-x86_64 (der Paket-Manager im Zielsystem ermöglicht jedoch in der Regel die Wahl eines anderen standardmäßigen Speicherorts).

Auf Linux-Systemen wird der standardmäßige Compiler verwendet. Die Kompilierung wird mit dem Shell-Skript „insert/dsbuild.sh“ gesteuert. Dymola 2018 FD01 wird auf Open SUSE Linux 42.1 (64-Bit) mit GCC-Version 4.8.5 und kompatiblen Systemen ausgeführt. Spätere Versionen von GCC sind gewöhnlich kompatibel.

Zusätzlich zu GCC kann der Modell-C-Code auch durch Clang kompiliert werden. Um den Compiler zu wechseln, ändern Sie die Variable CC beispielsweise zu

/opt/dymola-2018FD01-x86_64/insert/dsbuild.sh

 

 

Anmerkungen

  • Die 32-Bit-Kompilierung erfordert u. U. die explizite Installation von 32-Bit libc. Z. B. auf Ubuntu:
    sudo apt-get install g++-multilib libc6-dev-i386
  • Dymola basiert auf Qt 5.9 und erbt dadurch die Systemvoraussetzungen von Qt. Es werden jedoch mehrere xcb-Hilfsbibliotheken mit Qt geliefert (QT wurde mit dem Kennzeichen –qt-xcb erstellt), um die Systemabhängigkeiten so weit wie möglich zu reduzieren. Für einige Bibliotheken ist möglicherweise nach wie vor eine explizite Installation erforderlich:
    • libglu1-mesa
    • libpng12-0
  • Für den Support älterer GCC-Versionen verteilt Dymola eine libstdc++ (z. B. für 64-Bit: bin/lib64/libstdc++.so6), die mit der aktuell unterstützten GCC-Version kompatibel ist. Dabei kann es jedoch zu Beeinträchtigungen bei neueren GCC-Versionen kommen. Wenn auf Ihrem System eine neuere GCC-Version als die von Dymola empfohlene ausgeführt wird, sollte die verteilte libstdc++ entfernt werden.
  • Zum Rendering von jpg-Dateien muss libjpeg62 installiert werden.

 

Anmerkungen zu Bibliotheken

  • Beachten Sie, dass Sie die Optimierungsbibliothek Version 2.x oder höher verwenden müssen, um die Design Optimization mit Mehrfachkriterien unter Linux verwenden zu können. Das ältere Design-Optimization-Paket unterstützt die Konstruktion mit Mehrfachkriterien unter Linux nicht.
  • Die UserInteraction-Bibliothek wird auf Linux nicht unterstützt.


Weitere Linux-spezifische Hinweise können mithilfe des Befehls „man dymola“ abgerufen werden.