Okt 10 2017

3DEXPERIENCE Forum: Dassault Systèmes unterstützt bei der digitalen Transformation

Kohlrabizirkus Leipzig, 15. und 16. November 2017

STUTTGART — 10. Oktober 2017. Dassault Systèmes ermöglicht beim 3DEXPERIENCE Forum einen Blick in die digitale Zukunft. Am 15. und 16. November 2017 können Teilnehmer die Zukunft des industriellen Designs, Engineerings und der Produktion in Leipzig live erleben. Innovatoren der Branche geben hier tiefe Einblicke in ihr Know-how und helfen Unternehmen dabei, Ideen zu entwickeln, um die digitale Transformation in ihrem eigenen Umfeld Realität werden zu lassen. Unterschiedlichen Schwerpunktthemen zugeordnet klären sie Fragen rund um die Fabrik der Zukunft.

Design & Engineering: Wie wird aus einem 3D-Modell ein visuelles Erlebnis? Es geht darum, wie immersive virtuelle Umgebungen geschaffen werden und welche Tools und Verfahren dazu notwendig sind. Unter anderem zeigen der Landmaschinenhersteller Claas und das Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM, wie man von Digital Engineering zu Systems Engineering übergeht. Zudem zeigt Dr. Sven Kleiner, der den Geschäftsbereich Model Based Engineering beim technischen Beratungsunternehmen :em AG verantwortet, wie die Teilnehmer den Ansatz mit einer 20-tägigen Roadmap implementieren. Szenarien und Lösungen für eine unternehmensübergreifende Engineering-Kooperation stellen Peter Pfalzgraf, Director, und Mirko Theiss, Senior Manager PLM, von Prostep, einem der führenden, anbieterneutralen Beratungs- und Softwarehäuser für Themen rund um Product Lifecycle Management (PLM), vor. Philipp Röckl, Groupleader Lighting Simulation Opel, zeigt am Beispiel des Automobilherstellers den Entwicklungs- und Simulationsprozess der Lichttechnik.

Science & Simulation: Während die Wissenschaft unter Hochdruck an neuen Technologien und Materialien arbeitet, die revolutionäre Designs und Produkte ermöglichen, gewinnt auch die Simulation immer mehr an Bedeutung. Innovationen können unter realen Bedingungen virtuell getestet werden. Wie Anforderungen mit steigender Komplexität dadurch erfüllt werden können, veranschaulicht Peter Böhm, Head of Crank & Valve Train & Engine Structure – Mechanics bei MAN Diesel & Turbo SE.

Manufacturing: Die Fabrik der Zukunft ist digital vernetzt. Wie die virtuelle Validierung und Optimierung von Montagelinien die Effektivität verbessert, die Time-to-Market verkürzt und den manuellen Aufwand für das Datenhandling reduziert, erläutert Andreas Jenke, Director Customer Projects bei Bosch Rexroth. Einen Überblick über die aktuelle Marktsituation und die zukünftigen Herausforderungen gibt Jens Gralfs, Vice President Research & Technology bei Airbus. Außerdem zeigt er auf, wie sich Unternehmen auf die Zukunft vorbereiten können.

Technology & Analytics: Big Data, offene Plattformen und Prozesse: Martin Crocoll, Head of Department Virtual Geometry bei der Porsche AG, berichtet, wie der Automobilhersteller die 3DEXPERIENCE Plattform einsetzt – und wieso man sich dort für die Lösung von Dassault Systèmes entschieden hat. Wie man die digitale Transformation am besten angeht, erklären Martin Thiel, Senior Vice President 3DS PLM worldwide, und Horst Heckhorn, Business Development Executive, vom Beratungs- und Softwareunternehmen CENIT.

Begleitend zum Vortragsprogramm werden die Teilnehmer der Veranstaltung auf dem 3DEXPERIENCE Playground Lösungen von Dassault Systèmes interaktiv erleben können. Anmelden können Sie sich hier.

Weitere Informationen zum 3DEXPERIENCE Forum von Dassault Systèmes in Leipzig finden sich hier.

###