Schulungen für Entwickler

Dassault Systèmes bietet V5/V6 Softwarepartnern und Anwendern Schulungskurse für die CAA V5 und V6/3DEXPERIENCE Anwendungsentwicklung in C++.

Informationen zu Schulungen

Wenn Sie Mitglied der Dassault Systèmes Softwarepartner-Community sind, umfasst Ihr Mitgliedsvertrag die CAA Schulungskurse in der Zentrale in Vélizy, Frankreich. Wenn Sie wissen möchten, wie viele Mitarbeiter an der Schulung teilnehmen können, oder falls Sie weitere Informationen benötigen, lesen Sie bitte Ihren CAA V5/V6 Vertrag oder setzen Sie sich mit Ihrem Account Manager in Verbindung.

 

Zusätzlich zu den vertraglich vereinbarten Schulungen und Teilnehmern können Sie eine beliebige Anzahl zusätzlicher Mitarbeiter für Schulungen anmelden und Registrierungen für weitere CAA V5/V6 Schulungskurse vornehmen.

 

Wenn Sie über Ihren CAA V5/V6 Vertrag hinaus Schulungsregistrierungen vornehmen oder ein Kunde von DS sind, erhält der im Registrierungsformular angegebene Mitarbeiter ein offizielles Angebot. Die Registrierung gilt erst als bestätigt, wenn Ihre Bestellung vorliegt. Sollte achtzehn (18) Tage vor dem ersten Schulungstag noch keine Bestellung vorliegen, wird Ihre Registrierung storniert.

 

Wenn Sie weitere Informationen zum CAA V5/3DEXPERIENCE Schulungskurs wünschen, kontaktieren Sie uns und teilen Sie uns mit, an welcher Sitzung Sie interessiert sind, wie viele Teilnehmer geplant sind und welche Kontaktperson für die Bestellung verantwortlich ist.

Erforderlich für alle, die im Rahmen unserer Authoring-Lösungen CAA V5 Anwendungen entwickeln

DAUER: 5 Tage

Ziele: Die Teilnehmer erhalten das grundlegende und notwendige Wissen, um die CAA V5 Architektur in vollem Umfang nutzen zu können. Die Teilnehmer lernen, wie sie ihre Komponenten mithilfe vorhandener V5 Objekte in V5 integrieren und wie sie neue Anwendungen entwickeln und für den Kunden bereitstellen können.

Teilnehmerprofil: NUR C++-Programmierer.

Voraussetzungen:

Um diesen Kurs in vollem Umfang nutzen zu können, wird von den Teilnehmern erwartet, dass sie mit Folgendem vertraut sind:

  • CATIA V5 Schulungen (*) (obligatorisch)
  • Industrielle Programmierpraxis in C++ (obligatorisch)
  • COM (Microsoft Object Model) (von Vorteil)
  • Microsoft Developer Studio (von Vorteil)

(*) Empfohlene Schulungen: Part Design oder Shape Design + Assembly + Knowledgeware

Inhaltliche Zusammenfassung:

Offene Architektur und Entwicklungsarchitektur

  • Eine technologische Wahl
  • CAA Lösungsarchitektur
  • CAA Entwicklungstools – Grundlagen

Objektmodellierung

  • Überblick
  • Konstruktionsmuster Schnittstelle/Implementierung
  • Verbindung zwischen Schnittstelle und Implementierung
  • Erweiterungsmechanismus
  • Später Typ
  • Lebenszyklus
  • Intelligenter Zeiger
  • Codierungsregeln

Feature-Modellierung

  • Überblick
  • Feature-Definition
  • Mechanismus zur Feature-Erstellung
  • Feature-Verhalten

    Mechanische Modellierung

  • Überblick
  • Definition von mechanischen Features

Geometrische Modellierung

  • Überblick
  • Mathematik
  • Geometrie
  • Topologie
  • Beziehung zwischen Topologie und Geometrie

Anwendungsrahmen

  • CATIA V5 Frame-Editor
  • Workshop, Workbench und Add-in

Benutzerinteraktion

  • Befehle
  • Dialogobjekte
  • Layout-Verwaltung
  • Befehls-/Dialogintegration
  • Ressourcen

Auswahlmechanismus

  • Auswahl in einer interaktiven Sitzung
  • Filter
  • BRep-Feature
  • Featurisierung

Visualisierung

  • Überblick
  • Architektur
  • Grafikeigenschaften
  • Aktualisierung
  • Visualisierungsobjekte
  • Manipulator

Produktstruktur und Montage

  • Produkt
  • Konnektor
  • Veröffentlichung
  • Beschränkung

Knowledgeware

  • Überblick
  • Literal-Feature
  • Beziehung

Softwarequalitätsmanagement

  • Programmierregeln
  • C++-Quellprüfung: MkCheckSource
  • Testwerkzeug: mkodt
  • Dokumentationsgenerierung: mkMan

Verwendete Schulungsmaterialien und -methoden:

  • Schulungsraum mit maximal 10 Teilnehmern, 2 pro Windows-Computer
  • Ein Drittel der Zeit ist der Präsentation und Vorführungen durch den Schulungsleiter gewidmet; zwei Drittel der Zeit dienen der praktischen Übung
  • Übung: eine einfache Anwendung, die um einen neuen Objekttyp erweitert wird, um alle Komponenten und Aspekte der Anwendungsentwicklung zu veranschaulichen
  • Schulungsunterlagen werden in Papierform ausgehändigt

Erforderlich für alle, die CAA Anwendungen auf der 3DEXPERIENCE Plattform entwickeln

Dauer: 5 Tage


Ziele:

Die Teilnehmer erhalten das grundlegende und notwendige Wissen, um die CAA 3DEXPERIENCE Plattform in vollem Umfang nutzen zu können. Die Teilnehmer lernen, wie sie ihre Komponenten mithilfe vorhandener V6 Objekte in V6 integrieren und wie sie neue Anwendungen entwickeln und für den Kunden bereitstellen können.


Teilnehmerprofil: NUR C++-Programmierer.


Voraussetzungen:

Um diesen Kurs in vollem Umfang nutzen zu können, wird von den Teilnehmern erwartet, dass sie mit Folgendem vertraut sind:
     – CATIA 3DEXPERIENCE Schulungen (*) (obligatorisch)     
     – Industrielle Programmierpraxis in C++ (obligatorisch)
     – COM (Microsoft Object Model) (von Vorteil)
     – Microsoft Developer Studio (von Vorteil)

(*) Empfohlene Schulungen: Part Design oder Shape Design + Assembly + Knowledgeware

Inhaltliche Zusammenfassung:

3DEXPERIENCE Plattform für Entwickler

  • PLM 2.0 auf 3DEXPERIENCE Plattform – Übersicht
  • Offene Architektur von Dassault Systèmes
  • Grundlagen der 3DEXPERIENCE Plattform
  • Architektur der 3DEXPERIENCE Plattform
  • IFWE Compass

Gestreamte Objekte

  • Einführung
  • Datenbankstruktur
  • PLM-Kernmodellierung
  • Skateboard-Illustration
  • VPM-Klasse und PLM-Attribute/-Verhalten
  • Modellanpassungen – Pakete

Entwicklungsarchitektur

  • Eine technologische Wahl
  • CAA Lösungsarchitektur
  • CAA Entwicklungstools – Grundlagen

Objektmodellierung

  • Überblick
  • Konstruktionsmuster Schnittstelle/Implementierung
  • Verbindung zwischen Schnittstelle und Implementierung
  • Später Typ
  • Lebenszyklus
  • Intelligenter Zeiger
  • Codierungsregeln

Sitzungsobjekte

  • PLM-Komponenten
  • PLM-Sitzung


Produktmodell

  • Präsentation
  • Sitzungsinhalt
  • Laden von PLM-Objekten
  • Navigation
  • Erstellung/Instanziierung von PLM-Komponenten
  • Verwaltung von PLM-Komponenten
  • Objekt im Kontext
  • Veröffentlichung
  • Beschränkung

 3D-Formmodell

  • Mechanische Modellierung
  • Geometrische Modellierung

Benutzeroberfläche

  • IFWE Compass – Benutzererfahrung
  • Benutzerinteraktion
  • Auswahlmechanismus

Knowledgeware

  • Überblick
  • Literal-Feature
  • Beziehung

Visualisierung

  • Architektur
  • Grafikeigenschaften
  • Aktualisierung
  • Objektarchitektur
  • Beispiel für Objekterstellung
  • Manipulator

Softwarequalität

  • Qualitätsverbesserung
  • CAA C++-Programmierregeln
  • C++-Quellprüfung: mkscc
  • Erstellung von Testobjekten

Erforderlich für alle, die im Rahmen unserer Authoring-Lösungen V6 Anwendungen entwickeln oder V5 Anwendungen migrieren

Dauer: 5 Tage

Ziele:

In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie Ihre Anwendungen ändern sollten, um sie auf 3DEXPERIENCE aufzubauen und auszuführen:
     – Grundlagen der 3DEXPERIENCE Plattform
     – Verwenden der 3DEXPERIENCE CAA Entwicklungsumgebung und Dokumentation
     – Migrieren einer CAA V5 Anwendung zu 3DEXPERIENCE

Teilnehmerprofil: Bestätigte CAA V5 Entwickler

Voraussetzungen:

Um diesen Kurs in vollem Umfang nutzen zu können, wird von den Teilnehmern erwartet, dass sie mit Folgendem vertraut sind:
     – CATIA 3DEXPERIENCE interaktiv: Baugruppenkonstruktion, Teilekonstruktion, Generative Shape Design, Knowledge Advisor
     – CAA V5 Programmierung

Inhaltliche Zusammenfassung:

Grundlagen der 3DEXPERIENCE Plattform für Entwickler
    – 3DEXPERIENCE Portfolio
    – Architektur
    – Datenmodellierung

Entwicklungsumgebung
    – CAA Entwicklungsumgebung
    – Von V5 RADE zum neuen 3DEXPERIENCE Entwicklungs-Toolset für native Apps
    – Von CAA V5 Encyclopedia zum neuen 3DEXPERIENCE Portal für Entwicklerunterstützung

Objektmodellierung (kurzer Überblick über die Konzepte der CAA Basisprogrammierung)
    – Überblick
    – Konstruktionsmuster Schnittstelle/Implementierung
    – Verbindung zwischen Schnittstelle und Implementierung
    – Erweiterungsmechanismus
    – Später Typ
    – Lebenszyklus
    – Intelligenter Zeiger

Einführungsmethode
    – Hauptänderungen       
    – Vorläufige V5 Vorbereitung
    – Änderungen an der 3DEXPERIENCE Softwarearchitektur
    – CGM-Migrationstool

Gestreamte Objekte
    – Einführung           
    – PLM-Kernmodellierung       
    – Skateboard-Illustration
    – VPM-Klasse und PLM-Attribute/-Verhalten    
    – PLM-Modellierung
    – PLM-Anpassungen
    – PLM-Umgebung

Sitzungsobjekte
    – Von V5 Sitzung zu 3DEXPERIENCE PLM Verbindung
    – Inhalt der 3DEXPERIENCE Sitzung
    – Von V5 Features zu 3DEXPERIENCE PLM-Komponenten und -Features
    – Von V5 CATDocument Services zu QEOpS

Von V5 CATPart zu 3DEXPERIENCE 3DPart
    – CATPart-Import
    – Von CATPart zu 3DPart-Erstellung
    – Containerabruf    

Feature-Modell
    – Überblick
    – CATISpecObject/CATIContainer im Vergleich zu Facade und Credential
    – V5 Lifecycle Services im Vergleich zu 3DEXPERIENCE Data Common Protocol Services
    – Feature-Verknüpfungen
    – CATfctEditorAssistant
    – Import aus V5

Benutzerinteraktion
    – Add-in-Erstellung
    – CATPathElement-Erstellung
    – Rich Application Presentation Designer
    – CATDlgFile im Vergleich zu PLM Selector und PLM New            

Von V5 CATProduct zu 3DEXPERIENCE PLM-Komponenten
    – Produktmodellierung
    – Sitzungsinhalt
    – Navigation
    – Erstellung/Instanziierung von PLM-Komponenten
    – Verwaltung von PLM-Komponenten
    – Anbieter
    – Objekt im Kontext
    – Veröffentlichung
    – Beschränkung