e-Seminar SIMULIA: XFlow - ein neuer Ansatz für komplexe Strömungssimulation

On Oktober 11, 2017 3:00 (GMT+2)
German, German, German, German


XFlow - ein neuer Ansatz für komplexe Strömungssimulation

Eine zielgerichtete Verbesserung  durchströmter Geometrien setzt genaue Kenntnisse zum Strömungsverhalten voraus. Strömungssimulationswerkzeuge ermöglichen einen detaillierten Einblick in die Strömungsphysik und versetzen den Nutzer somit in die Lage, virtuell die Bauteilverbesserung effizient umzusetzen. Bei simplen Aufgabenstellungen können die hierzu benötigten CFD Modelle zügig aufgesetzt und gerechnet werden.  Für Anwendungen, welche bewegte Bauteile beinhalten und durch ein komplexes sowie stark zeitabhängiges Strömungsverhalten gekennzeichnet sind, gilt diese Annahme nicht mehr. In solchen Fällen ist selbst mit modernsten  Navier-Stokes Lösern ein deutliches Mehr an Bearbeitungszeit für die Modellerstellung einzukalkulieren – insbesondere für das Erzeugen des Rechennetzes und die Handhabung von bewegten Bauteilen.

Der Strömungslöser XFlow stellt ein neuartiges CFD Rechenverfahren dar,  basierend auf einem weiterentwickelten Lattice-Boltzmann Ansatz. Das Verfahren ist für Anwender konzipiert, welche ein Höchstmaß an Genauigkeit für Applikationen mit zeitabhängigem Strömungsverhalten für Flüssigkeiten, Gase und Gemische sowie für Fluid-Struktur-Interaktionen voraussetzen.  Gleichzeitig vereinfacht das Verfahren den Aufbau des CFD Modells durch eine geringe Zahl an benötigten Solver-Parametern und das Wegfallen eines körperangepassten Rechennetzes.  XFlow deckt eine Vielzahl an Applikationen ab und kann sowohl  für Innen-  als auch Außenströmungen bei beliebig komplexer Geometrie eingesetzt werden.

Erfahren Sie in diesem kostenlosen eSeminar mehr über XFlow!

Nach einer kurzen Einführung zu Lattice-Boltmann Verfahren werden wir Ihnen XFlow vorstellen. Hierbei werden wir auf die Diskretisierung des Rechengebietes und die verfügbaren physikalischen Modelle eingehen. Das beinhaltet eine Vorstellung des verwendeten LES Ansatzes zur genauen Vorhersage der Turbulenz. Danach werden Case Studys aus verschiedenen Industrien behandelt.

Sehr gerne stehen wir Ihnen in einer abschließenden Q&A-Session für Ihre Fragen zur Verfügung!