Fachgebietsübergreifende Produktkonfiguration

Für Maschinen- und Anlagenbaufirmen, die Konfigurationen manuell verwalten, kann es schwierig und teuer werden, kundenspezifische Anforderungen zu erfüllen. Viele Produkte besitzen ähnliche Komponenten, die wiederverwendet werden könne, um den mechanischen, elektrischen und pneumatischen/hydraulischen Designprozess zu optimieren.

Die Integration von Konfigurationsdefinition und -verwaltung in einer globalen Umgebung bietet die erforderliche digitale Kontinuität für die Verbindung mit der Designphase.

Mit fachgebietsübergreifender Produktkonfiguration können Sie die Konfigurationsdefinition in einer 3D-Designumgebung integrieren bzw. verwalten und Änderungen direkt an der Produktstruktur vornehmen. Mit 3D-Konfiguration können Designer umfangreiche Produktvariationen einfach und effizient handhaben und neue Wege bei der Produktion mechanischer Teile gehen.

Mit fachgebietsübergreifender Produktkonfiguration können Gerätehersteller von einer unkonfigurierten BOM zur Verwaltung einer einzigartigen konfigurierbaren Produktdefinition mit Funktionen zum Änderungsmanagement wechseln. Die 3DEXPERIENCE® Plattform ist insofern einzigartig, dass sie Drähte, Kabel, Kabelbäume und mechanische Designs über einen konfigurierten Ansatz nahtlos verbindet. Elektrotrechniker und Ingenieure können Konfiguration und Visualisierung in einer 3D-Umgebung kombinieren und eine zugehörige Stückliste (BOM) erstellen.

Wichtigste Merkmale und Vorteile:

 

  • Große Produktvariationen mit einem schnellen, zuverlässigen und skalierbaren Solver lösen
  • Einfach und effizient mit einer neuartigen Benutzererfahrung konfigurieren
  • Direkte Konfiguration in 3D
  • BOMs in einer 3D-Umgebung definieren und verwalten