Innovation on Track

Als die Industry Standards Association ProSTEP iViP und mehrere deutsche Automobilhersteller die Idee zu einer Initiative entwickelten, die Probleme und Standards für das Produktdatenmanagement und die virtuelle Produkterstellung festlegen und angehen soll, schloss Dassault Systèmes sich ihnen in einer frühen Phase an, um die Entwicklung des Code of PLM Openness zu unterstützen.

Fertigung und Bearbeitung

Züge sind komplexe Maschinen, die aus Tausenden Komponenten verschiedener Fachbereiche wie Elektronik, integrierte Software, Rohrbau und Bauteilfertigung bestehen. Hersteller von Schienenfahrzeugen müssen schnell alle zugehörigen Teile und Komponenten produzieren und ehrgeizige Liefertermine einhalten. Durch die Optimierung des Bearbeitungsprozesses wird die Markteinführungszeit verkürzt und gleichzeitig die Komponentenqualität beibehalten.

Fertigung und Bearbeitung bietet Programmierern sowohl eine Lösung für Programmierung als auch für die Simulation der effizientesten Werkzeugwege für Mehrachsen-CNC-Maschinen.Das beschleunigt die Produktion, verbessert die Produktqualität und verhindert gleichzeitig Werkzeugverschleiß, Kollisionen und Materialverschwendung. Konstruktions- und Fertigungsdaten sind kompatibel und verknüpft, weil sie sich beide auf der 3DEXPERIENCE Plattform befinden. So können Konstrukteure ihre Konstruktionen einfach ändern, um den Produktionsanforderungen zu entsprechen und Fertigungsingenieure können bei Konstruktionsänderungen die Werkzeugbahnen schnell anpassen. Darüber hinaus können Benutzer mit der Machine Builder-App Fertigung und Bearbeitung die Roboter definieren, die die Teile bearbeiten, und vor der physischen Erstellung und Installation den Betrieb virtuell simulieren. Es sind keine teuren physischen Prototypen erforderlich. Mit Fertigung und Bearbeitung können NC-Programmierer und NC-Bediener die Programmierzeit reduzieren und für weniger Produktionsfehler sorgen, die Projektbudgets und Zeitpläne gefährden können.

Besondere Stärken und Vorteile

  • Stärkung der Verknüpfung zwischen Konstruktion und Produktion, gleichzeitig Erkennung der Auswirkungen von Konstruktionsänderungen auf den Bearbeitungsprozess
  • Programmierung und Simulation von Werkzeugbahnen mit einer integrierten Lösung
  • Reduzierung des Maschinenverschleißes durch genauere Werkzeugbahnen
  • Reduzierung des Bedarfs an kostspieligen Prototypen