SIMULIA Qualitätssicherung

Bereitstellung hochwertiger Produkte und Services zu annehmbaren Preisen bei gleichzeitiger Erhaltung der Kundenzufriedenheit und des Produktimages

Qualitätskontroll-Service

Wir glauben, unsere Qualitätssicherungsverfahren zählen branchenweit zu den Besten. Ein zusätzlicher Qualitätskontroll-Service für die Abaqus Unified FEA Produktsuite ist eine kosteneffiziente Möglichkeit, Ihr Qualitätsmanagement gezielt für Ihre eigenen Qualitätssicherungsziele einzusetzen.

Einführung

Immer mehr Kunden finden, dass die Auswahl, Überprüfung und Bewertung der lieferantenseitigen Qualitätssicherung zu den wünschenswerten oder verpflichtenden Bestandteilen ihrer eigenen Qualitätssicherung bzw. den Anforderungen einer Vorschrift gehört.

Um Kunden bei der Erfüllung dieser Anforderung zu unterstützen, bietet SIMULIA den Qualitätskontroll-Service an.

Der Service besteht aus vier Komponenten:

  • Einem kontrollierten Exemplar des SIMULIA Qualitätssicherungshandbuchs
  • Der exklusiven Möglichkeit, nach "potenziell ernsten Fehlern" zu suchen und Berichte unter DSx.Client Care & Order zu erstellen
  • Einem Exemplar des jährlichen internen Qualitätssicherungs-Audits
  • Der Berechtigung, beim Kunden Qualitätssicherungs-Audits durchzuführen

Der Qualitätskontroll-Service steht für die Abaqus Produktsuite zur Verfügung.

QS-Handbuch

Kunden des Qualitätskontroll-Services erhalten kontrollierte Exemplare des Qualitätssicherungshandbuchs. In diesem Dokument sind die bei SIMULIA eingesetzten Prozesse für die Qualitätssicherung beschrieben. Es erfüllt die ISO 9001:2008 Norm sowie die einschlägigen Bestimmungen von NQA-1, Abschnitt 2.7 mit dem Titel "Qualitätssicherungsanforderungen für Computersoftware". Ein "kontrolliertes" Exemplar bedeutet, dass Kunden sämtliche Revisionen des Handbuchs erhalten. So werden Kunden im Detail über die bei SIMULIA eingesetzten Prozesse zur Qualitätssicherung informiert und von etwaigen Änderungen dieser Prozesse in Kenntnis gesetzt.

"Potenziell ernste Fehler"

Ein Fehler ist potenziell ernst, wenn ein bestimmtes Verhalten eintreten sollte, die Software jedoch ein falsches Ergebnis liefert oder das falsche Verhalten an den Tag legt und dies für den Anwender nicht erkennbar ist. Ein Fehler kann ungeachtet der Auftrittshäufigkeit als potenziell ernst eingestuft werden. Potenziell ernste Fehler sind am schwierigsten zu identifizieren und können dazu führen, dass selbst erfahrene Analysten das Verhalten von Abaqus als korrekt einstufen, obwohl es aus technischer Sicht mangelhaft ist.

Unser Qualitätssicherungssystem wurde dafür ausgelegt, den Auflagen der ISO 9001:2008 Norm zu entsprechen, und unterstützt die Kundenkonformität mit den ASME NQA-1 Anforderungen. NQA-1 beschreibt im Abschnitt Korrekturmaßnahmen die "qualitätswidrigen Umstände". NQA-1 steht im Einklang mit 10 CFR Anhang B bis Teil 50 unter dem Titel “Qualitätssicherungskriterien für Kernkraftwerke und Brennstoffwiederaufbereitungsanlagen”. Da unsere Kunden die Auflagen der FDA-Vorschrift 10 CFR Part 21 mit dem Titel “Reporting von Fehlern und Nichtkonformitäten” in Anwendung auf Handelswaren zu erfüllen haben, liefert ihnen SIMULIA eine zeitgerechte Benachrichtigung über alle bekannten Fehler und ermöglicht eine prompte Identifizierung und Berichterstattung. Zusätzlich haben Abonnenten des Qualitätskontroll-Service exklusiv die Möglichkeit, potenziell ernste Fehler zu durchsuchen und individuell zugeschnittene Berichte zu erstellen. Sämtliche Fehler der Abaqus Unified FEA Produktsuite sind qualitätswidrige Umstände. Am gravierendsten jedoch sind potenziell ernste Fehler, die eine Sonderbehandlung erfordern.

Jährliches Qualitätssicherungs-Audit

Einmal jährlich wird ein internes Audit des SIMULIA Qualitätsmanagementsystems durchgeführt. Zweck des Audits ist es, die anhaltende Konformität des SIMULIA Qualitätsmanagementsystems mit den Vorgaben der ISO 9001:2008 Norm zu gewährleisten. Kunden des Qualitätskontroll-Services erhalten ein Exemplar des jährlichen, internen Audit-Berichts.

Audit-Berechtigung

Kunden des Qualitätskontroll-Services sind berechtigt, den SIMULIA Hauptsitz zu besuchen und das SIMULIA Qualitätsmanagementsystem selbst oder über eigene Subunternehmen zu prüfen. Bei der Kooperation mit solchen Audits arbeitet SIMULIA hinsichtlich der Mitarbeiter, Kopierarbeiten usw. kostendeckend. Der Kunde ist für den mit dem Audit verbundenen Kostenaufwand verantwortlich.

Wir ersuchen darum, eine angemessene Frist bei der Benachrichtigung über solche Audits einzuhalten und Flexibilität bei der Auswahl der Daten zu beweisen, damit das entsprechende Personal zur Unterstützung der Auditoren bereitgestellt werden kann.

Fragen zum Qualitätskontroll-Service stellen Sie bitte per E-Mail an simulia.qa-service(at)3ds.com.