Realistische Simulation für Konsumgüter

Fertigungsunternehmen und Lieferanten verwenden realistische Simulationslösungen von SIMULIA zur Bewertung von Konstruktionsalternativen, Zusammenarbeit bei Projekten sowie zur Nutzung von Rechenressourcen für effizientere Konstruktionsanalysen.

Konsumgüter

Hersteller von Konsumgütern produzieren eine große Produktvielfalt, angefangen bei Haushalts- und Gartenartikeln über Sportzubehör bis hin zu Handwerkzeugen und Mobiliar. Der Lebenszyklus moderner Konsumgüter ist kürzer als der vieler anderer Produkte und die Konstruktionszyklen müssen dem gerecht werden. Der Zeitraum von Konzept zu Produkt sollte nicht Jahre, sondern Monate betragen. Die Beschleunigung der Markteinführung ist eine erfolgsentscheidende Herausforderung, der sich alle Fertigungsunternehmen stellen müssen. Das große Ziel besteht darin, Kunden ein innovatives Produkt als erster zu bringen. Mit SIMULIA Lösungen können Sie potenzielle Konstruktionsprobleme bereits vor dem Bau von Prototypen beheben, was zu deutlichen Zeit- und Kosteneinsparungen führt. Dank effizienter Konstruktion mehrerer Konfigurationen desselben Produkts und automatischer Anwendung von Änderungen auf die gesamte Konstruktion können Nutzer ihre Produkte schneller auf den Markt bringen.

Außerdem lassen sich Entwicklungsprozesse erheblich beschleunigen, indem Simulationsdatenprozesse und Anwendungen mithilfe von SIMULIA Simulation Lifecycle Management-Strategien verwaltet werden.<h4/>

Simulationskapazitäten

  • Falltests verschiedener Produkte und flüssigkeitsgefüllter Behälter
  • Konstruktionsanalyse von Konsumgütern wie Geschirrspülmaschinen und Wäschetrockner
  • Vereinheitlichte, auf Abaqus/CAE basierende Modellierungs- und Simulationsumgebung
  • Erweiterte Materialmodellierung und -kalibrierung für komplexe Materialien wie Papier und Film
  • Multiphysik-Lösungen mit Interaktionen zwischen mechanischen, thermischen und flüssigen Bereichen
  • Nichtlineare Analyse für Kunststoff, Gummi und Schaum
  • Prozessautomatisierung zur Erfassung von Workflows zur Anwendung bei Nutzern ohne FEA