Qualität und Richtlinieneinhaltung

Materials Compliance Manager ()

Mit Materials Compliance Manager können Unternehmen die Einhaltung von Umweltauflagen für Produkte im Hinblick auf chemische Inhalte oder Materialvorschriften erfassen, nachverfolgen und analysieren und entsprechende Berichte erstellen.

Datenblatt herunterladen

Beschreibung

Die Einhaltung regionaler Umweltrichtlinien wie z. B. RoHS, REACH, ELV, GADSL, Akku, Verpackung, WEEE und Dodd-Frank-Konfliktmineralien ist für global agierende Unternehmen unerlässlich. Anhand von Materials Compliance Manager kann die Einhaltung von Materialvorschriften nahtlos während der Konstruktion bewertet werden, entweder beim Einsatz von ENOVIA® Anwendungen oder durch Integration in PLM- und ERP-Systeme von Drittanbietern. Die Einhaltung von Materialvorschriften bei Produkten kann in allen Phasen des Entwicklungs- und Bereitstellungsprozesses bewertet werden.

Materials Compliance Manager beinhaltet einen gut definierten Prozess für das Anfordern, Empfangen, Überprüfen und Genehmigen von Erklärungen zur Einhaltung von Materialvorschriften und zu Konfliktmineralien aus der Lieferkette für zugelieferte Komponenten bzw. Materialien. Die Erklärungen können mithilfe von Branchenstandards wie z. B. IMDS, IPC-1752, JAMP AIS, JAMA/JAPIA, CFSI CMRT und IPC-1755 eingeholt werden. Mithilfe leistungsfähiger Berichts- und Überprüfungswerkzeuge können für die Auflagenerfüllung zuständige Fachleute Erklärungen von ihren Zulieferern bewerten und genehmigen. Diese Informationen werden dann auf die Produktstückliste angewendet, um die Einhaltung von Materialvorschriften durch das Produkt zu berechnen oder den Gesamtstatus in Bezug auf Konfliktmineralien zu bewerten.

Die Produkte können anschließend analysiert werden, um Problembereiche zu bestimmen, auf die bei der Auflagenerfüllung eingegangen werden muss. Informationen zur Auflagenerfüllung durch die Produkte können auch mithilfe von Branchenstandardformaten den Kunden zur Verfügung gestellt werden.