Produktplanung und -Programme

Contract Deliverable Manager ()

Contract Deliverable Manager

Contract Deliverable Manager bietet den Benutzern eine Zusammenarbeitsumgebung, in der sie Vertragsdokumente und Ergebnismaterialien gemäß ihren Aufgabenzuweisungen abrufen, verwalten und bereitstellen können.

Datenblatt herunterladen

Beschreibung

Unternehmen können sich heute nicht mehr auf eine manuelle Erfassung des Projektstatus stützen. Der Zeitaufwand, der für das Suchen nach und Umwandeln von Daten und für Vor-Ort-Besprechungen mit einer Vielzahl von Teilnehmern erforderlich ist, muss möglichst ganz vermieden werden. Mit Contract Deliverable Manager lässt sich dies erreichen, da die Aktualisierung des Projektaufgabenstatus Teil desselben 3DEXPERIENCE® Systems ist, mit dem die Inhalte zum Erfüllen der Projektaufgaben entwickelt und verwaltet werden. Im Grunde sind die Projektmanagementfunktionen direkt im Kontext der Benutzerwerkzeuge sichtbar, sodass die Berichterstellung zum Status keine zusätzliche Belastung darstellt. Die manuelle Erfassung von Statusinformationen wird stark verringert oder sogar vermieden.

Wenn Benutzer im Rahmen ihrer normalen Aktivitäten Berichte zum Aufgabenstatus erstellen können, kommt das Konzept der „unsichtbaren Lenkung“ zum Tragen. Die Alternative zu dieser „unsichtbaren Lenkung“ besteht darin, dass die Teammitglieder die Statusinformationen über informelle Methoden wie E-Mail weitergeben oder dass die Programm-Manager gezwungen sind, Statusaktualisierungen manuell zu erfassen und zusammenzustellen. Dies ist mühselig und sehr zeitraubend. Außerdem sind die Informationen nie ganz aktuell, da die Projektaktivitäten unmittelbar nach den Statusberichten fortschreiten. Effektive Entscheidungen sind aufgrund von Ineffizienz und schlechten oder verspäteten Daten nicht mehr datengesteuert, sondern eher eine Sache der Intuition. Mit Contract Deliverable Manager können Sie diese Probleme vermeiden.

Contract Deliverable Manager bietet den Benutzern einen Überblick über ihre Vertrags- und Projektzuweisungen sowie über Risiken, Probleme und Gelegenheiten. Die Benutzer arbeiten über freigegebene Ordner und Dokumente für die Ergebnismaterialien zusammen, um ihren Status zu definieren und sie zu genehmigen und zu überprüfen.