Globales Konstruktionsmanagement

Configuration Management

Mit Configuration Management lassen sich konfigurierte Produktdatenstrukturen konsistent definieren und verwalten. Configuration Management ermöglicht Unternehmen die Anwendung von Konfigurationsgültigkeit, um allen möglichen Produktvarianten gerecht zu werden.

Beschreibung

Die Entwicklung und Verwaltung intelligenter Produkte, die an die Anforderungen unterschiedlicher Kunden angepasst sind, stellt einen Wettbewerbsvorteil dar, den sich viele Unternehmen zunutze machen möchten. Um den aktuellen Innovationen und Markttrends immer einen Schritt voraus zu sein, müssen Unternehmen von herkömmlichen Produktkonstruktionsprozessen zu einem Ansatz wechseln, bei dem konfigurierbare Datenstrukturen für alle funktionalen Aspekte verwaltet werden (z. B. Konstruktion, Fertigung und alle anderen Daten, die zur End-to-End-Produktdefinition beitragen). Bei der Entwicklung konfigurierbarer Produkte müssen Unternehmen sich auf die Entwicklung einer einzigen Produktdefinition konzentrieren, die vielen Produktvarianten gerecht wird.

Configuration Management ist insbesondere in Branchen von Nutzen, in den vielfältige Produkte verwaltet werden müssen. Die Funktion zur „Konstruktion im konfigurierten Kontext“ ermöglicht Unternehmen, mehrere Produkte gleichzeitig auf unterschiedlichen Märkten mit jeweils einzigartigen Anforderungen einzuführen. Somit können Benutzer Gültigkeitsbereiche anhand von Produkteinheit, Merkmaloption, Produktversion, Projektmeilenstein und/oder Kontextdaten definieren, um mehrere Varianten zu berücksichtigen und gleichzeitig die Wiederverwendung zu maximieren und die Kosten zu senken. Mit Configuration Management können Benutzer alle Produktvarianten in einer einzigen, konfigurierten Produktstruktur definieren. Die Rolle ermöglicht das Abrufen von Teilen aus betroffenen Varianten in Echtzeit über eine „Overload“-Konstruktionssitzung. Auf diese Weise lässt sich die optimale Konstruktion erheblich schneller bestimmen.

Der ENOVIA® 3D Configurator von Configuration Management dient zur Darstellung eines Produkts in 3D während der Konfiguration. Diese Rolle ist insbesondere für Unternehmen von Nutzen, die äußerst komplexe CTO-Produkte (auftragsbezogene Konfiguration) oder ETO-Produkte (auftragsbezogene Konstruktion) herstellen.

Configuration Management