Configuration Management

Configuration Management for BOM

Configuration Management for BOM wird von den Herstellern von Produkten mit niedrigen Stückzahlen und hoher Komplexität eingesetzt, um eine zu 150 % konfigurierte Konstruktionsstückliste festzulegen, bei der den Teilen Gültigkeitswerte zugewiesen werden. Die Benutzer können dann eine zu 100 % aufgelöste Konstruktionsstückliste anhand benutzerdefinierter oder standardmäßiger Produktkonfigurationen filtern und anzeigen.

Beschreibung

Configuration Management for BOM ist ein Zusatz für Product Engineer und bietet fortgeschrittene Funktionen zum Definieren, Navigieren, Filtern und Aktualisieren konfigurierter Stücklisten anhand von Produkteinheiten, Merkmaloption, Produktversion, Projektmeilenstein und/oder Kontextgültigkeitsdatum. Configuration Management for BOM arbeitet mit CATIA® 3DEXPERIENCE® zusammen und wird mit konfigurierten CATIA Produkten synchronisiert. Dies ermöglicht eine verbesserte Produktentwicklungserfahrung, bei der Benutzer Produktkonfigurationsfilter auf die 3D-Produktstruktur, die konfigurierte Stückliste oder beides anwenden können, während sie gleichzeitig die Konstruktions- und Stücklisteninformationen überprüfen.

Mit Configuration Management for BOM können Unternehmen bedeutende Geschäftsherausforderungen bei der Produktentwicklung bewältigen, einschließlich der folgenden:

  • Fehler infolge der Verwaltung einzigartiger Konstruktionsstücklisten für sehr unterschiedliche Produkte.
  • Fehler bei der manuellen Umwandlung der einzelnen Produktkonfigurationen in eine fertige Konzeptions- und Konstruktionsstücklistenstruktur.
  • Fehler bei der manuellen Übersetzung von Kundenaufträgen in Produktionsaufträge für verschiedene Produkte.
  • Unvollständige Auswirkungsanalyse und mangelnde Kontinuität bei der allgemeinen Übernahme von Konstruktionsänderungen.
Configuration Management for BOM