DraftSight Professional and Enterprise Pack Features

Bietet wichtige Erweiterungen für Ihre kostenlose* Version von DraftSight V1R4.0 für Windows.

 

DraftSight Professional and DraftSight Enterprise include all of the features of the free* version of DraftSight plus more...

Dieses Angebot umfasst alle Funktionen der kostenlosen Version von DraftSight für Windows, plus:

  • Toolbox für DraftSight: Eine standardbasierte Bibliothek für Mechanik- Symbole und ein Add-on für Mechanik-Anmerkungen. Damit sind Anwender in der Lage, Standardhardware hinzuzufügen, Löcher zu generieren, Stücklisten und Bohrungsbeschreibungen anzulegen und Ballons, Schweißsymbole und Oberflächengütesymbole hinzuzufügen.
  • Suche in den Optionen: Bei diesem neuen Feature genügt es, im Suchfeld des Optionen-Menüs die gewünschten Daten einzugeben. Sie erhalten den Pfad zum Thema im Optionen-Dialogfenster.
  • Quick Group: Schnelles Anlegen von EntityGroups über die rechte Maustaste.
  • Batch Printing: Über den BatchPrint-Befehl kann eine Reihe von Zeichnungen und Blättern als Batch-Druckauftrag an einen Drucker versandt werden. Anwender haben die Möglichkeit, Batch-Druckaufträge in Batch Print List (*.bpl)-Dateien zu speichern, um sie später erneut aufzurufen.
    • Hinweis: Anwender können lediglich Seiten mit Seitenlayout und zugeordneter Druckkonfiguration im Batch-Druck verwalten, sei es direkt bei spezifischen Seiten oder über PageLayouts, gespeichert in anderen Zeichnungen (bzw. Druckkonfigurationen, gespeichert in den Druckkonfigurations-Dateien). Für jedes PageLayout und jede Druckkonfiguration, die beim Batch-Druck verwendet wird, müssen Anwender einen Drucker angeben.
  • Ebenen-Vorschau: Schnelle Vorschau auf den Inhalt von Ebenen, einzeln oder gruppiert für spezifizierte Ebenen. Der Befehl lässt Anwender untersuchen, welche Einheiten auf welchen Ebenen sind, und erlaubt ihnen ein vorübergehendes Schließen des Dialogfensters, um die Ebenen-Vorschau ohne das darüber liegende Dialogfenster betrachten zu können.
  • PDF Underlay: Mithilfe des AttachPDF-Befehls können Seiten eines PDF-Dokuments an eine Zeichnung angehängt werden. Der Befehl verknüpft die angegebene Datei als Referenz mit der aktuellen Zeichnung.
  • Standardkompatible Zeichnungen: Mit dem VerifyStandards-Befehl kann geprüft werden, ob die aktuelle Zeichnung den Branchen-, Unternehmens- und Nutzerstandards entspricht. Der Befehl prüft, ob Namen und Eigenschaften von Lagen, LineStyles, DimensionStyles und TextStyles in der aktuellen Zeichnung den der zugeordneten Standarddateien entsprechen.  Anwender können nichtstandardisierte Objekte ersetzen und so ihre Kompatibilität herstellen, sie mit Flags ausstatten, damit sie ignoriert werden, oder sie unverändert lassen.
  • Masseneigenschaftsberechnungen: Berechnung und Anzeige der Masseneigenschaft von Regionen. Der Befehl betrifft den eingeschlossenen Bereich, Perimeter und Flächenschwerpunkt der spezifizierten Region. Zusätzlich werden Informationen über das Koordinatensystem (Custom Coordinate System, CSS) der Region angezeigt (CCS Bezeichnung, CCS Ursprung und Definition der X-, Y-, und Z-Achsen des CCS)
  • Makro-Aufzeichnung: Der schnellste und einfachste Weg, um mit der Programmierung mithilfe der DraftSight API zu beginnen, ist die Aufzeichnung einer Makro. Diese enthält die DraftSight API Aufrufe, die den interaktiv durchgeführten Aktionen in DraftSight entsprechen.
  • Integration von iQuestions: Nach Anmeldung bei der DraftSight Online-swYm-Community können Sie im iQuestions-Bereich Suchabfragen starten und Fragen stellen.
  • Entwurfsbibliothek: Der Reiter „Entwurfsbibliothek“ im DraftSight Aufgabenbereich bietet einen zentralen Ort für benutzerdefinierte, wiederverwendbare Elemente, beispielsweise Blöcke. Diese Elemente werden der Zeichnungsdatei hinzugefügt und enthalten die Eigenschaften in Verbindung mit der Inhaltsdatei, z.B. Linienstil und Lagen. Zur Nutzung der Entwurfsbibliothek genügt es, den Inhalt von der Palette in den Aufgabenbereich zu ziehen.
  • Vergleich von Zeichnungen: DrawCompare wird eingesetzt, um Elemente zweier Zeichnungen miteinander zu vergleichen. Die Unterschiede zwischen den Zeichnungen werden mittels Farbcodierung angezeigt.
    • Hinweis: DrawCompare vergleicht die Bitmaps von zwei Zeichnungen auf Bit-Niveau. Nur visuelle Änderungen werden beim Vergleich der Zeichnungen erfasst. Wenn beispielsweise eine Anmerkung 2 mm nach links verschoben wird, so wird diese Änderung im Vergleich sichtbar gemacht. Wenn jedoch umgekehrt eine individuelle Eigenschaft wie die Beschreibung geändert wird, so hat dies auf den Vergleich keinen Einfluss.
  • DraftSight APIs (Application Programming Interfaces) und API-Aktualisierungen. APIs ermöglichen Endanwendern eine individuelle Gestaltung und Automatisierung von DraftSight. Unternehmen, die ihr aktuelles DWG-basiertes CAD-System durch LISP oder andere Makros automatisiert, customisiert oder integriert haben, werden in diesen APIs einen hohen Mehrwert finden.
  • Produktaktualisierungen, neue Releases und Service-Packs, die im Laufe Ihres Anspruchszeitraums verfügbar werden.

ADDITIONAL FEATURES INCLUDED IN DRAFTSIGHT ENTERPRISE:

Internet und Aktivierung der kostenlosen DraftSight Version V1R4.0 oder höher für Windows erforderlich. Kein Mindestkauf notwendig. 

*Standalone-Lizenz. Aktivierung erforderlich.