CATIA Digital Project

Der Trend zum „Grünen Bauen“ ... steigende Energie- und Materialkosten ... hoher Druck auf Lieferfristen und Preise. Sind Ihre Gebäude und Prozesse nachhaltig ausgelegt, werden sie immer strengeren Vorschriften und Auflagen gerecht? CATIA Digital Project kann Ihnen dabei helfen, Ihre Bauten besser, schneller und günstiger fertigzustellen.

Entwicklung innovativer Strukturen

CATIA Digital Project ist eine Suite leistungsfähiger 3D Building Information Modeling (BIM)-Anwendungen, erstellt von Gehry Technologies mit Hilfe von Dassault Systèmes CATIA V5 als zentraler Modellierplattform. CATIA Digital Project umfasst Konstruktion, Entwicklung und Projektmanagement in einer umfassenden 3D-Umgebung, die spezifisch auf die Branche Architektur, Engineering und Bauwesen zugeschnitten wurde. Seit seiner Entstehung im Jahre 2004 wurde CATIA Digital Project für einige der prestigereichsten Strukturen weltweit eingesetzt, von gewerblichen und institutionellen Bauprojekten bis hin zu umfangreichen Infrastrukturen. Gehry Technologies setzte CATIA Digital Project erfolgreich bei anspruchsvollen Vorhaben in Konstruktion und Projektmanagement ein, darunter markante Projekte wie der Neubau des World Trade Center-Standorts, das Olympische Nationalstadion von Beijing („Vogelnest“), die Wiederbelebung des Lincoln Centers und der Burj Kalifa Tower, das weltweit höchste Gebäude, um nur einige zu nennen.

Related Videos

Leistungsfähiges 3D BIM-Tool

CATIA Digital Project ist ein leistungsfähiges 3D BIM-Tool, das Projekte jeder Größe und Art verwaltet. Die funktionsbasierte Modelliertechnologie ist integraler Bestandteil des Designprozesses und sämtlicher Operationen des Digital Project. Die Geometrieerstellung erfolgt auf der Basis nachhaltiger Beziehungen, die sich anhand von Projektänderungen aktualisieren lassen. Sie beeinflussen die Geometrie mittels flexibler Parameter und Dimensionen. Diese Beziehungen werden eingesetzt, um verschiedene Entwurfsvarianten zu prüfen. CATIA Digital Project lässt sich für Projekte jeder Größe und Form einsetzen. 

Koordination

Das CATIA Digital Project ist für 3D-Modelle verschiedener Quellen (Architekten, Struktur- und Systemingenieure) ausgelegt und besitzt eine automatisierte Kollisions- und Abstandserkennung, die räumliche Konflikte zwischen Systemen automatisch erkennt und meldet. Zusätzlich bietet CATIA Digital Project leistungsfähige Tools für die Integration und Organisation von Projektdaten in hierarchisch sortierte Projektansichten. Die Geometrie wird in der 3D-Umgebung und in der eingebetteten Spezifikations-Baumstruktur verwaltet. Modelle lassen sich in multiple Projektorganisationen aufspalten, die Formate von Drittanbietern direkt in die Modellierumgebung integrieren.

Verwaltung der Bauphase

Die Projektgeometrie kann direkt mit Projektfristen verknüpft werden, die unter Primavera oder Microsoft Project erstellt wurden. So entstehen „4D-Modelle“, die sowohl Design- als auch Planungsinformationen enthalten. Projektfristen lassen sich in Kombination mit relevanten räumlichen Daten prüfen, um logistische Konflikte oder ineffiziente Prozesse zu erkennen und das Baustellenmanagement sowie die Planungsaktivitäten zu unterstützen. Die Projektmodellierung und Bausimulation kann auch zur Simulation und Demonstration der richtigen Arbeitsmethoden für Bauarbeiter eingesetzt werden. Die daraus resultierende Geometrie lässt sich für alltägliche Bauaufgaben wiederverwenden. Mit dem 4D-Projektmodell entfallen Unklarheiten und potenzielle Unstimmigkeiten bezüglich Projektmengen. Aus dem Master-Modell können Mengen abgeleitet werden, die unmittelbar mit veröffentlichten oder internen Kostendaten verknüpft werden. Diese Informationen lassen sich für die projektbezogene Kostenplanung einsetzen und dienen als Basis für Ausschreibungen an Subunternehmen.