Robot Arc Welding Simulation

Erstellen und Simulieren kompletter Roboterarbeitszellen mit Bogenschweißfunktion

Robot Arc Welding Simulation (Simulation roboterbasierten Lichtbogenschweißens) führt zur automatischen Generierung eines Schweißwerkzeugwegs, basierend auf der geometrischen Form des Produkts, das geschweißt werden soll. Eine Vielzahl von Variablen, darunter die Gelenkkonfiguration, die Robotereinrichtung und die Auslegung der Arbeitszelle, werden bei der Definition der kollisionsfreien Schweißwerkzeugbahn kombiniert.

Die  bietet eine 3D-Umgebung, in der Simulationsingenieure eine komplette Arbeitszelle für Robot Arc Welding Simulation erstellen, simulieren und validieren können. Diese kann in jeder Art von Fertigungsindustrie eingesetzt werden. Robotersimulationsingenieure können Ressourcen platzieren, Roboter simulieren, Bewegungsabläufe korrigieren und Input/Output-Verbindungen zwischen Robotercontrollern und anderen Anlagen aufbauen. Sie sind in der Lage, roboterbasierte Lichtbogenschweißprogramme und -einstellungen zu definieren, zu validieren und zu optimieren, noch bevor diese der Fertigungsebene zur Verfügung gestellt werden. Diese Funktion verbessert die Qualität, reduziert Kosten und steigert die Ressourcenauslastung, da Fertigungsanlagen so ausschließlich für Mehrwertaktivitäten genutzt werden.

Das Sequenzierungstool von Robot Arc Welding Simulation bietet Anwendern die Möglichkeit, durch die Sequenzierung der Roboter- und Anlagensimulation die gesamte Logik der Arbeitszelle zu generieren. Robotersimulationsingenieure können Machbarkeitsstudien durchführen und gleichzeitig optimierte, interferenzfreie Programme erstellen, die Robotikvorgänge ausführen. Robot Arc Welding Simulation umfasst eine umfangreiche Bibliothek von Robotern und Controllern für alle wichtigen industriellen Roboterhersteller, um die Auslegung und Simulation zu unterstützen.

Robot Arc Welding Simulation steht im On-Premise-Angebot zur Verfügung.

Get the Flash Player to see this rotator.

Vorteile und Stärken:

  • Richtungsweisende Anwendererfahrung
  • Schnelle, einfache Auslegung von Roboter-Arbeitszellen
  • Schnelle Identifizierung und Lösung von Design-for-Manufacturing Problemen
  • Parallele Robotersimulation
  • Verbesserte Zusammenarbeit zwischen Roboterprogrammierern und Konstrukteuren
  • Erstellung, Simulation und Validierung von Roboteraufgaben im Fertigungskontext
  • Produktivitätssteigerungen bei Simulationsingenieuren
  • Schnelle Programmaktualisierung bei Konstruktionsänderungen
  • Qualitätssicherung beim Schweißen