Systemarchitektur

Systems Architect

Systems Architect

Die Systems Architect-Rolle bietet fortschrittliche Funktionen zum Modellieren eines Systems anhand von Ansichten durch einen modellbasierten Ansatz bei der Systementwicklung.

Sie ermöglicht ein Verständnis des betrieblichen Kontexts des Systems durch die entsprechende Systementwicklungs-Methodik: Strategien, Anforderungen, Beteiligte, vom System bereitgestellte Services, Systemschnittstellen usw. Darüber hinaus lassen sich Funktionsarchitektur und -anforderungen anhand einer funktionalen Aufschlüsselung definieren.

Dank dieser funktionalen Aufschlüsselung wird die logische Architektur des Produkts oder der Systeme abgeleitet, sodass die unterschiedlichen technologischen Lösungen analysiert werden können, die den erforderlichen Funktionen entsprechen könnten.

Die logische Architektur dient zur Konstruktion der Untersysteme oder der physischen Konstruktion von Bauteilen, wobei die Auflagen für alle Anforderungen im gesamten Produktentwicklungsprozess beachtet werden.

Beschreibung

Verständnis und Definition von Anforderungen und Strategie und Entwicklung einer kosteneffektiven Lösung durch modellbasierte Analyse des vom System bereitgestellten betrieblichen Kontexts und der Services anhand von Ansichten sowie der funktionalen und Komponentenarchitekturen, durch die die Kontur aller Systemkomponenten definiert wird:

  • Systemdefinition auf Grundlage des 3DEXPERIENCE Plattform-Modells anhand einer Integration von Anforderungen und Systemarchitekturen mit deren physischem Verhalten und Implementierung
  • Einsatz von Systemanforderungsparametern, um für eine effiziente Entwicklung von KPIs und Systemsimulationen zu sorgen
  • Schnelle Definition, Untersuchung und Einsatz mehrerer Versionen und Varianten der Systemarchitektur, um eine optimale Lösung zu erzielen
  • Einsatz leistungsstarker und flexibler Out-of-the-box-Funktionen zur Dashboard- und Berichtserstellung für den Zugriff auf Echtzeit-Informationen zur Systementwicklung