Ergonomics at Work

Erstellung, Validierung und Optimierung menschlicher Aufgaben mit realistischen Manikins

Ergonomics at Work unterstützt Planer bei der Generierung realistischer Manikins mithilfe anthropometrischer Standarddatensätze (menschliche Körpergrößen). Diese können in einem 3D-Modell eingesetzt werden, um die Wechselwirkung zwischen Menschen und Produkten oder ihrem Arbeitsumfeld zu untersuchen. Ergonomics at Work bietet eine breite Palette von Manipulations- und Analysetools, um Ergonomiebewertungen allen 3DEXPERIENCE® Anwendern zugänglich zu machen.

Planer können die von einem realistischen Menschmodell durchgeführten Aufgaben generieren, simulieren und validieren. In der intuitiven Schnittstelle können sie problemlos die Interaktion eines Operators mit einem Produkt erstellen und simulieren oder Aufgaben am Arbeitsplatz ausführen. Ergonomics at Work macht es einfach, mithilfe vordefinierter Aktionen wie dem Ergreifen und Platzieren von Objekten, dem Gehen, der Bedienung eines Gegenstands oder der Benutzung von Werkzeugen gewöhnliche Aufgaben zu definieren.

Mithilfe von Ergonomics at Work erstellte Manikin-Aufgaben können simuliert werden, um Ergonomieparameter während der Bewegungsabläufe zu bewerten. Auch mit anderen 3DEXPERIENCE Prozessen erstellte Simulationen werden optimiert. So können Anwender bewerten, wie Operatoren Aufgaben in der Fertigungsumgebung ausführen.

Ergonomics at Work steht im On-Premise-Angebot zur Verfügung.

Get the Flash Player to see this rotator.

Merkmale und Vorteile:

  • Bahnbrechende Anwendererfahrung
  • Kosteneinsparungen durch frühzeitige Integration von Humanfaktoren in die Produkt- und Arbeitsplatzauslegung
  • Reduzierung von Verletzungsrisiken
  • Erfassung und Wiederverwendung ergonomischer Unternehmensstandards
  • Wechsel der Zielgruppen ohne Aktualisierungsaufgaben