Mär 19 2009

Dassault Systèmes ist Enterprise Simulation Partner von Procter&Gamble

P&G steigert mit SIMULIA SLM V6 Effizienz und beschleunigt Innovationen durch einheitlichen Zugriff auf Simulationsprozesse und -Daten

Stuttgart, 26. März 2008 – Procter & Gamble (P&G), das größte Konsumgüterunternehmen der Welt, setzt SIMULIA SLM von Dassault Systèmes (DS), Weltmarktführer für 3D- und Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM), ein. Mit dieser Lösung für das Management des Simulations-Lifecycle unterstützt P&G künftig seine Modellierungs- und Simulations-Strategie.

Die Wahl von SIMULIA SLM basiert auf der langjährigen Geschäftsbeziehung der beiden Unternehmen im Bereich Simulation, welche sich damit zu einer strategischen Partnerschaft entwickelt. In enger Zusammenarbeit mit SIMULIA wird P&G entscheidende SLM-Anforderungen definieren und neue Funktionen identifizieren, die in die allgemeine SLM-Lösung von SIMULIA integriert und von P&G weltweit übernommen werden.

„P&G teilt mit SIMULIA eine gemeinsame Vision, was den allgemeinen Zugang zu prognostischer Simulation betrifft“, sagt Tom Lange, Director Corporate R&D Modeling and Simulation, Procter&Gamble. „Es ist unser Ziel, die Vorteile realistischer Simulation einem noch größeren Kreis von Nutzern zugänglich zu machen. SIMULIA SLM wird unseren weltweit arbeitenden Teams helfen, Innovationen voranzutreiben, indem sie über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg Zugang zu Simulationswerkzeugen, validierten Prozessen und gemeinsamen Wissensdatenbanken erhalten.“

Auf der Basis der V6-Plattform von Dassault Systèmes, die PLM 2.0-Umgebung für bereichs- und unternehmensübergreifende Online-Zusammenarbeit, ermöglicht es SIMULIA SLM P&G geprüfte Simulationsmethoden zu erfassen, bereichsübergreifend einzusetzen und zu automatisieren, die Nachvollziehbarkeit der Simulation zu verbessern sowie Entscheidungen zu beschleunigen und gleichzeitig akkumuliertes Know-how zu sichern.

„Wir freuen uns, mit Dassault Systèmes und der Marke SIMULIA eine strategische Partnerschaft geschlossen zu haben, um die Lösung für Simulations-Lifecycle-Management bei P&G weiter zu definieren“, sagt Andrea Berger, Associate Director, Information Technology, GBS, Procter & Gamble. „Die Integration unserer Simulationsprozesse, Applikationen und Daten in eine verwaltete und kontrollierte Umgebung ist ein entscheidender Faktor für unseren Erfolg. Wir sind sicher, dass SIMULIA SLM P&G die beste Grundlage für Simulationsdaten und Prozessmanagement bieten wird, die unsere Modellierungs- und Simulationsstrategie vollständig unterstützt und sich nahtlos in unsere ENOVIA-basierte PLM-Umgebung einfügt.“

„Als innovativer Marktführer in der Verbrauchsgüterindustrie wird P&G weiterhin den Standard für die Produktentwicklung festlegen“, sagt Scott Berkey, CEO von SIMULIA. „Die Partnerschaft mit SIMULIA wird dabei helfen, dass das Unternehmen bessere Produkte entwickelt und diese effizienter testet – so letztendlich die Kosten senken und die Lieferung innovativer Produkte an die Verbraucher beschleunigen kann.“

Durch die Wahl von SIMULIA SLM bekräftigt P&G sein vor Kurzem bekanntgegebenes Bekenntnis zur V6-Technologie von Dassault Systèmes. Durch die Verbindung der bestehenden Systeme mit dem ENOVIA Consumer Packaged Goods (CPG) Accelerator™ für das globale Spezifikations-Management kann P&G Produkte, die mehrere Marken und Märkte umfassen, besser managen.

###