Nov 18 2010

Outdoor-Sportausrüstungs- und Bekleidungshersteller Mammut Sports Group AG führt ENOVIA V6 von Dassault Systèmes ein

Die einzigartige Plattform auf einem Microsoft SQL Server 2008 vereinfacht die Zusammenarbeit und optimiert Produkteinführungszeiten

Stuttgart, Vélizy-Villacoublay, Frankreich - 25. November 2010 - Die schweizerische Mammut Sports Group AG hat sich für die ENOVIA V6-Lösung von Dassault Systèmes (DS), einem Weltmarktführer für 3D- und Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM) entschieden, um damit auf einem Microsoft SQL Server 2008 alle Entwicklungsprozesse zu verwalten – vom anfänglichen Produktdesign über die Beschaffung bis hin zu Herstellung und Verkauf.

Die Mammut Sports Group AG entwirft qualitativ hochwertige Alpin- und Trekking-Produkte, darunter auch Bekleidung, Schuhe und Kletterausrüstung. Das Unternehmen wollte die Informationen zu seinen Produkten in einer einzigen Datenbank zusammenfassen und die manuellen, zeitraubenden Methoden der Datensuche und -konsolidierung, die bei der unternehmensinternen und der externen Kommunikation mit Lieferanten Platz für Fehler ließen, ersetzen. Ein einfacher Zugriff auf die so genannte „single version of the truth“, eine einzige Version der Daten, für alle Beteiligten verbessert die Produkteinführungszeiten, reduziert die Kosten und bringt mehr Zeit für Innovationen.

„In der Vergangenheit waren Produktinformationen im ganzen Unternehmen verteilt. Oft brauchten wir viel zu lange, um die aktuellsten Daten zu finden, wenn wir mit Lieferanten Gespräche führen wollten, Marketing-Unterlagen und technische Dokumentationen erstellen oder Produktspezifikationen für die Markteinführung entwerfen mussten. Dies verursachte manchmal kostspielige Fehler und machte eine Nacharbeit bei Produkten, die nicht den neuesten Zielsetzungen beim Design entsprachen”, erklärt Josef Lingg, Chief Supply Chain Officer, Mammut Sports Group AG. „Der Einsatz von ENOVIA V6 gibt uns die Möglichkeit, die Entwicklungszyklen zu verkürzen. Die Entwickler können jetzt ganz einfach auf bereits vorhandene Produktdaten zugreifen und diese für die neuen Entwürfe nutzen. ENOVIA vereinfacht auch die Zusammenarbeit, da alle Daten an einer Stelle gesammelt werden und für jeden, der am Produktentstehungsprozess beteiligt ist, leicht zugänglich sind.“

Mammut entschied sich bei Design & Entwicklung sowie Beschaffung & Produktion für die Apparel Accelerators von ENOVIA V6, um den gesamten Zyklus von der Produktentwicklung bis zur Herstellung abzudecken. Basierend auf den Best Practices der Branche für Bekleidungsentwicklung liefern die ENOVIA Apparel Accelerators vordefinierte Arbeitsprozesse, Datenmodelle und Funktionen zum Dokumentenmanagement, die die Entwicklungszeit und -kosten reduzieren. Und mit dem in ENOVIA V6 integrierten Adobe Illustrator können Designer Daten in ENOVIA von der Adobe-Schnittstelle aus generieren und auf sie zugreifen.

„ENOVIA V6 liefert eine gemeinsame Innovationsplattform zum Management geistigen Eigentums. Die Einführung eines Product-Lifecycle-Management-Ansatzes, mit dem sich die Geschäftsprozesse eine Ökosystems verschlanken und verbinden lassen, ist entscheidend. Auf diese Weise können Bekleidungsunternehmen und ihre Lieferanten, die über die ganze Welt verstreut sind, die Herausforderungen, mit denen konfrontiert sind, meistern“, so Monica Menghini, VP, Consumer Goods, Consumer Packaged and Retail Industry, Dassault Systèmes. „Mit Herausforderungen wie beispielsweise den sich schnell ändernden Verbraucherpräferenzen oder der Notwendigkeit, bei Outdoor-Bekleidung immer auf dem aktuellen Stand der neuesten Technologie-Trends zu sein, müssen Unternehmen schnell reagieren, um Marktanteile zu gewinnen. Unternehmen, die den Schritt zu einer einzigartigen Plattform für das Daten-Management und zu sofort einsatzfähigen, industriespezifischen PLM-Prozessen machen, verzeichnen eine Steigerung der Produktivität und eine Verkürzung ihre Produkteinführungszeiten. Dadurch erhalten sie Wettbewerbsvorteil, den sie benötigen, um weiterhin marktführend zu bleiben.“

###

Aktuelle Informationen über Dassault Systèmes finden Sie auch im DS-Twitter twitter.com/3DSGermany und auf Facebook www.facebook.com/3DSgermany

###

Über Dassault Systèmes
Als Weltmarktführer von 3D- und Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM) betreut die Dassault SystèmesGruppe mehr als 115.000 Kunden in 80 Ländern. Seit 1981 agiert Dassault Systèmes als Vorreiter im 3D-Softwaremarkt und entwickelt PLM-Anwendungen und -Services, die standortübergreifend Produktentwicklungsprozesse unterstützen. PLM-Lösungen von Dassault Systèmes bieten die dreidimensionale Betrachtung des gesamten Produktlebenszyklus, der vom ersten Konzept bis hin zum fertigen Produkt reicht. Das Portfolio von Dassault Systèmes besteht aus CATIA zum Design virtueller Produkte – SolidWorks für Mechanical 3D-Design – DELMIA für die virtuelle Produktion – SIMULIA für virtuelle Tests und ENOVIA als globale, vernetzte Lifecycle- Management-Lösung und 3DVIA für lebensechte 3D Online-Erfahrungen. Dassault Systèmes ist an der Euronext Paris (#13065, DSY.PA) notiert; die ADRs (American Depositary Receipts) von Dassault Systèmes sind im US-Freiverkehr handelbar (DASTY). Weitere Informationen erhalten Sie unter www.3ds.com

CATIA, DELMIA, ENOVIA, SIMULIA, SolidWorks und 3DVIA sind eingetragene Marken von Dassault Systèmes oder den Niederlassungen in den USA und/oder anderen Ländern.

Weitere Informationen für Journalisten:

Dassault Systemes Deutschland GmbH
Michael Brückmann
Wankelstr. 3
70563 Stuttgart
Tel.: +49-711-49074-304
Fax: +49-711-49074-100
E-Mail: michael.brueckmann@3ds.com
Web: www.3ds.com/de

Storymaker GmbH
Karsten Eiß
Derendinger Str. 50
72072 Tübingen
Tel.: + 49-7071-93872-19
Fax: + 49-7071-93872-29
E-Mail: k.eiss@storymaker.de
Web: www.storymaker.de