Apr 29 2010

Dassault Systèmes erhöht im 1. Quartal 2010 den Umsatz mit neuen Lizenzen um 19 Prozent

Paris, Frankreich, 04. Mai 2010 ─ Dassault Systèmes (DS) gibt das nicht testierte Finanzergebnis nach IFRS für das 1. Quartal bekannt, das am 31. März 2010 endete. Diese Ergebnisse wurden am 28. April 2010 von der Unternehmensleitung geprüft.

Zusammenfassung
(nicht testiert)

  • Ergebnisse für 1. Quartal leicht über den Erwartungen von DS
  • Der nicht testierte Gewinn pro Aktie stieg um 16 Prozent auf 0,43 € pro Aktie
  • Die nicht testierte operative Marge erhöht sich um 270 Basispunkte
  • Der Netto Cash-Flow aus den laufenden Geschäftstätigkeiten beträgt 133 Millionen Euro
  • DS schloss am 31. März 2010 die Übernahme von IBM PLM ab
  • DS steigert das Ziel für 2010 hinsichtlich Gewinnen pro Aktie aufgrund von Währungskursentwicklungen


Bernard Charlès, Präsident und CEO von Dassault Systèmes zu den Ergebnissen:

„Die Konjunktur verbesserte sich während des ersten Quartals in allen unseren wichtigsten Marken. Unsere Geschäfte liefen gut, besonders mit High-Tech- und Energie-Unternehmen, die einen wesentlichen Beitrag dazu leisteten, den Umsatz von ENOVIA mit neuen Lizenzen in konstanten Währungen um 29 Prozent zu steigern. Dieses Quartal zeigt außerdem unsere operative Leistungsfähigkeit und unseren starken Cash-Flow infolge unserer Geschäftstätigkeiten.

Über die Vorteile der schrittweisen Verbesserung des wirtschaftlichen Umfelds hinaus markiert 2010 den Anfang eines neuen Wachstums-Levels für Dassault Systèmes, getrieben durch die Einführung unserer V6 Online-Architektur, die Erweiterung unserer Zielgruppen und unserer Vertriebskanäle. So sind wir hervorragend positioniert, um eng mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten.“


Weitere Details zu den Finanzergebnissen finden Sie unter:
http://www.3ds.com/de/company/finance/earnings/

Aktuelle Informationen über Dassault Systèmes finden Sie auch im DS-Twitter (http://twitter.com/3DSGermany).