Jul 06 2010

Dassault Systèmes bringt V6R2011 auf den Markt

Neue Funktionen für den gemeinschaftlichen Produktentwicklungs- und Innovationsprozess

Stuttgart / Vélizy-Villacoublay, Frankreich – 06. Juli 2010 – Dassault Systèmes (DS), ein Weltmarktführer für 3D- und Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM), bringt im Rahmen seiner “Lifelike Experience“-Strategie das neueste Release seiner PLM 2.0-Plattform, auf den Markt. V6R2011 bietet mit 874 neuen Features völlig neue Möglichkeiten für den gemeinschaftlichen Produktentwicklungsprozess, hinzu kommen Erweiterungen für den gemeinschaftlichen Innovationsprozess sowie eine völlig neue V6 Academia Solution.

Das Release umfasst Verbesserungen von CATIA in Bezug auf Systemfunktionalität und Inhalte, wie beispielsweise unterschiedliche Modelica Libaries für die Automotive-Industrie sowie „Lifelike Human“ und „Lifelike Conveyor“, zwei neue DELMIA-Produktionslösungen, die der Modellierung von Unternehmensressourcen dienen. SIMULIA V6R2011 bietet Entwicklern die Vorteile der Abaqus-Technologie für komplexe Baugruppen; und der 3DVIA Composer baut mit „3D Lifelike Technical Publishing“ seinen Wettbewerbsvorteil weiter aus. Darüber hinaus ergänzt das Release das PLM- Express-Angebot von Dassault Systèmes für den Mittelstand um neue Schlüsselfunktionen.

V6R2011 bietet neue Optionen für den gemeinschaftlichen Innovationsprozess und erweitert die Tiefe der gebrauchsfertigen Lösungen für die elf Zielbranchen von Dassault Systèmes, einschließlich der Branchen Verbrauchsgüter, Mode, High-Tech, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Automotive. Diese auf ENOVIA basierenden Lösungen bieten allen Communities eine Grundlage, mit der sie online am Produktlebenszyklus teilnehmen können.

„Bei der Lifelike Experience geht es darum, die Wünsche des Kunden ins Zentrum des gemeinschaftlichen Produktentwicklungs- und Innovationsprozesses zu setzen. V6 ist der beste Weg, dies zu tun. Die V6-Plattform und ihre Lösungen verleihen unseren Kunden einen einzigartigen Wettbewerbsvorteil“, sagt Dominique Florack, Senior Executive Vice President, Products, Research and Development bei Dassault Systèmes. „Die Visualisierung der eigenen Vorstellungen mit V6 ermöglicht die Verständigung über Sprach- und Unternehmensgrenzen und unterschiedliche Stufen der Wertschöpfungskette hinweg, mit dem Ziel, innerhalb des jeweiligen Unternehmens eine innovative, kollaborative Produktentwicklungskultur herauszubilden.“

Dassault Systèmes wendet sich nicht nur an bestehende Anwender, sondern bietet neuerdings auch ein spezielles V6-Angebot für Bildungseinrichtungen und damit zukünftigen PLM-Nutzer. Die V6 „Academia Solution“ ist auf die Erfordernisse von Universitäten und Forschungseinrichtungen zugeschnitten und weist eine betriebsbereite Umgebung zum sofortigen Einsatz auf. Da es für zukünftige Ingenieure unverzichtbar ist, die gesamte Palette der PLM-Anwendungen zu verstehen und auszuprobieren, umfasst „V6 for Academia“ CATIA, DELMIA, SIMULIA, ENOVIA und 3DVIA innerhalb einer integrierten Kollaborationsplattform.

Eine komplette Liste der neuen Funktionalitäten von V6R2011 findet sich unter:
www.3ds.com/products/v6/latest-release/

Aktuelle Informationen über Dassault Systèmes finden Sie auch im DS-Twitter (http://twitter.com/3DSGermany).


###