Mai 29 2008

Dassault Systèmes bringt V6 auf den Markt

Sechste Generation des Lösungsportfolios erweckt PLM 2.0 zum Leben

Stuttgart und Suresnes, Frankreich, 12. Juni 2008 – Dassault Systèmes (DS), Weltmarktführer für 3D- und Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM), stellt die neue PLM 2.0-Plattform und Lösungs-Suite V6 vor. V6 – im Januar dieses Jahres erstmals angekündigt – wurde in enger Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen aus der Industrie entwickelt. V6 nutzt die Idee des Web 2.0, die 3D-Technologie und das Technologie-Portfolio von DS.

„PLM 2.0 übernimmt die Konzepte der Online-Communities, um ein neues Paradigma in der Entwicklung innovativer Produkte zu schaffen. V6 nutzt das gemeinschaftliche Know-how verschiedener Online-Communities, um das Wissen zu vermehren und das Intellectual Property (IP) von Geschäfts- und Privatanwendern nutzbar zu machen“, sagt Bernard Charlès, Präsident und CEO von Dassault Systèmes. „Mit Hilfe von PLM 2.0 Lösungen wie V6 verhalten sich virtuelle Produkte und Systeme in einer 3D-Umgebung wie in der realen Welt und ermöglichen allen Beteiligten, 3D zu erfahren.“

PLM 2.0 kommt einer Neudefinition von PLM gleich und richtet sich an alle Beteiligten, die IP erstellen, nutzen und weiterverwenden. Das erste Release von DS Version 6, V6R2009, umfasst Geschäftsprozesse, die jede der elf Ziel-Industrien von Dassault Systèmes unterstützen. Aus über 150 Produkten können Kunden für die folgenden Bereiche auswählen:

Realitätsnahes Erleben – 3DVIA V6 vermittelt Endanwendern, Partnern und Entwicklern realitätsnahe Erfahrungen.

Imagine – 3DVIA ist die erste Lösung, die den Kunden in den Mittelpunkt des Produktentwicklungsprozesses stellt. Dank der 3D-gestützen, realitätsnahen Erfahrung können Kunden Produkte testen und in jedem Stadium des Entwicklungsprozesses Änderungen an dem Produkt vorschlagen.
Play – 3DVIA unterstützt Unternehmen dabei, ihre Produkte online und in 3D zu vermarkten, zu verkaufen und zu warten.

Collaborative Innovation – ENOVIA V6 stellt eine offene, kollaborative Online-Umgebung zur Verfügung, die auf einer einzelnen IP Management Plattform basiert.

Governance erlaubt es Unternehmen, ihren gesamten Produktlebenszyklus auch kurzfristig zu steuern und zu überwachen, um so das gesamte Ökosystem eines Unternehmens hinsichtlich Zeit- und Kosten-Rahmen zu unterstützen.
Global Sourcing bringt Engineering und Einkaufs-Communities zusammen, um Zuliefer-Netzwerke effizient aufzubauen, Verhandlungen über die Beschaffung von Gütern zu verwalten und die Leistung der Zulieferer zu überprüfen.
• IP Lifecycle Management ermöglicht das Management aller produktbezogenen Information wie beispielsweise Anforderungen oder Stücklisten.
Unified 3D Live Collaboration für PLM Business Intelligence ermöglicht es Communities, zusammenzuarbeiten und alle produktbezogenen IPs in Echtzeit abzurufen. Die ENOVIA V6 IP Plattform erlaubt das Verschlagworten, Suchen und Zusammenführen der IPs aus verschiedenen Datenquellen wie beispielsweise Geschäftsdokumente, ERP- oder PDM-Lösungen.

Virtual Design – CATIA V6 bringt die nächste Generation an kollaborativen, virtuellen Entwicklungsfunktionen für das gesamte Unternehmen.

System Engineering ist ein gemeinsames, integriertes multidisziplinäres Modell für die Produktentwicklung. CATIA V6 erweitert die Modellierungs-Möglichkeiten des physikalischen Designs um den RFLP-Ansatz (Aggregating Requirements, Functional, Logical, and Physical product definitions).
Meta-CAD Modeling liefert die erste kollaborative und freie Entwicklungsumgebung. CATIA V6 Modeling bietet Nutzer-Erfahrungen sowie Funktionen, mit denen sich in 3D aus allen Modellierungsquellen formen und umformen lässt – mit hoher Geschwindigkeit, Qualität, Wiedergabetreue und Bedienbarkeit.
Knowledge-Based Design ermöglicht es, gleich beim ersten Versuch das richtige Design zu erhalten, indem das gesamte IP des Unternehmens (beispielsweise Wissen, Geschäftsprozesse, gesetzliche Vorschriften usw.) genutzt wird.

Realistic Simulation – SIMULIA V6 ermöglicht es Industrie-Communities, von Entwicklern bis hin zu den Spezialisten für die Simulation, in einer kollaborativen Umgebung realitätsnahe Simulationen durchzuführen sowie das Produktverhalten virtuell zu testen.

Multiphysics Digital Lab liefert eine virtuelle Anlaufstelle, die die unterschiedlichsten Anforderungen der Industrie in Bezug auf multiphysikalische Simulation unterstützt und damit den Bedarf an physikalischen Tests erheblich reduziert.
Compliancy garantiert dank des Portfolios an neuester Technologie verlässliche Ergebnisse der digitalen Simulation.
Open Scientific Platform unterstützt alle simulationsbezogenen Verfahren der Produktentwicklung und in der wissenschaftlichen Forschung. Die SIMULIA V6 Open Scientific Plattform ist die Grundlage der Entwicklung des DS Ecosystems für realitätsnahe Simulation.

Digital Manufacturing and Production – DELMIA V6 ist die nächste Generation von PLM 2.0 Manufacturing-Lösungen, mit denen sich virtuelle Produktionssysteme erstellen, übermitteln, ausführen und optimieren lassen.

Manufacturing Planning hinterlegt die gesamte Zulieferkette mit umfassenden 3D-Pozessen und Lösungen zur Ressourcenplanung, mit denen sich Build-to-order und Lean Production Systeme erstellen und optimieren lassen.
Plant & Resource Engineering bietet die Werkzeuge, mit denen sich Fertigungsanlagen bereits während der Phase der Fertigungsplanung bestimmen und optimieren lassen. Das Product Process Resource (PPR) Modell von DELMIA kommt dabei nutzbringend zum Einsatz.
Program & Control Engineering ist die Komponente, mit der sich Fertigungssysteme virtuell programmieren, validieren und simulieren lassen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.3ds.com/V6.

###

Über Dassault Systèmes
Als Weltmarktführer von 3D- und Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM) betreut Dassault Systèmes mehr als 100.000 Kunden in 80 Ländern. Seit 1981 agiert Dassault Systèmes als Vorreiter im 3D Softwaremarkt und entwickelt PLM-Anwendungen und Services, die standortübergreifend Produktentwicklungsprozesse unterstützen. PLM-Lösungen von Dassault Systèmes bieten die dreidimensionale Betrachtung des gesamten Produktlebenszyklus, der vom ersten Konzept bis zur Wartung des fertigen Produkts reicht. Das Portfolio von Dassault Systèmes besteht aus CATIA für die virtuelle Produktentwicklung – SolidWorks als 3D-CAD-Lösung – DELMIA für die virtuelle Produktion – SIMULIA für virtuelle Erprobung, ENOVIA für weltweites Collaborative Lifecycle Management und 3DVIA für realistische Onlineanwendungen in 3D. Dassault Systèmes ist börsennotiert an der Nasdaq (DASTY) und Euronext Paris: (#13065; DSY.PA).

CATIA, DELMIA, ENOVIA, SIMULIA, SolidWorks und 3D VIA sind eingetragene Warenzeichen von Dassault Systèmes oder Tochterfirmen in den USA und/oder anderen Ländern.


Presse-Kontakt
Dassault Systemes Deutschland AG
Michael Brückmann
Wankelstr. 3
70563 Stuttgart
Tel.: +49-711-49074-304
Fax: +49-711-49074-100
michael.brueckmann@3ds.com

Storymaker GmbH
Karsten Eiß
Derendinger Str. 50
72072 Tübingen
Tel.: + 49-7071-93872-19
Fax: + 49-7071-93872-29
k.eiss@storymaker.de