Sep 23 2008

Dassault Systèmes bringt Version 5 Release 19 seines PLM-Portfolios auf den Markt

Stuttgart, Velizy, Frankreich, 1. Dezember 2008 – Dassault Systèmes (DS), Weltmarktführer für 3D- und Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM), bringt die Version 5 Release 19 seines PLM-Portfolios CATIA, DELMIA, SIMULIA, ENOVIA und 3DVIA auf den Markt und bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produktentwicklung leistungsfähiger zu gestalten. Durch das neue Release wird PLM stärker mit den Fertigungszyklen verzahnt, eine schnelle PLM-Einführung bei mittelständischen Unternehmen erleichtert, die Nutzung des geistigen Eigentums (Intellectual Property, kurz: IP) ausgeweitet und PLM wird stärker in das Ökosystem eines Unternehmens integriert.

„Dieses Release unterstreicht die kontinuierliche Weiterentwicklung von V5. Es beinhaltet über unser gesamtes Lösungs-Spektrum hinweg erhebliche technologische Verbesserungen“, sagt Dominique Florack, Senior Executive Vice President, Products - R&D, Dassault Systèmes. „V5R19 erweitert zudem die Reichweite von V5. Beispielsweise ermöglicht die Ausweitung von DELMIA im Fertigungsbereich durch unsere Partnerschaft mit Rockwell Automation eine einzigartige Verbindung von virtueller Produktentwicklung mit Steuerungstechnik. Mit V5R19 gehen wir einen großen Schritt in die Richtung, V5-Anwender und PLM 2.0 Communities miteinander zu verbinden.”

Alfred Katzenbach, Leiter Informationstechnologie, IT-Prozesse und Normung bei Mercedes-Benz und Vorstand des ProStep iVIP Vereins: „CATIA V5 R19 bietet allen deutschen OEMs und Zulieferern die Möglichkeit, mit dem gleichen CATIA V5 Release zu arbeiten. Dies erleichtert die Zusammenarbeit und den Austausch von Daten. Neue Funktionen für den 3D Master-Prozess erlauben einen zukunftsorientierten, papierlosen Entwicklungsprozess, vor allem für den Antriebsstrang.”

V5R19 bietet die folgenden Funktionen

  • CATIA Composite Design im ‚Kontext‘: Mit Hilfe dieser Funktion lässt sich die Definition großer Faserverbundstoff-Teile optimieren. Dazu gehört das Zusammenfügen von Substrukturen wie Holmen, Rippen und Trägern sowie die Definition von Lagen in Kleinteilen oder umgearbeitete Metallteilen.
  • Schnellere Serienreife mit CATIA:
    • Neues automatisches Verrunden: Nachdem in vorigen Releases Technologien zur automatischen Erstellung von Verrundungen und Auszugsschrägen eingeführt wurden, hat CATIA in V5R19 eine weitere wichtige Funktion integriert, mit der die Nachprüfung des Teile- und Werkzeugdesigns verbessert und beschleunigt werden kann.
    • Analyse der Wandstärke: Neue Funktion für alle Gussteile, bei denen die Wandstärke entscheidend ist, nicht nur Metallguss, sondern auch für den Spritzguss von Kunststoffteilen
  • Anbringen von Etiketten und Beschriftungen auf Kunststoffteilen: Zur leichten Erstellung und Positionierung von Etiketten und Beschriftungen, ein für die Hightech und Konsumgüterindustrie wichtiger Vorgang.
  • Neue Simulationsmöglichkeiten: Verbesserte FEM Vernetzung für dünne Komponenten sowie neue Funktionen im Bereich reibungsverhafteter Kontakte mit CATIA Analysis.
  • Bessere Anwendung integrierter Entwicklungs- und Analyse Lösungen: Ermöglicht direkt in CATIA die erweiterte, nicht lineare Analyse mit Abaqus.
  • CATIA Geländemodellierung: Für die Modellierung von Gebäuden im Gelände, dem Engineering im Erdbau, in der Bauplanung und im Fundamentbau.


V5R19 erweitert PLM im Produktionsprozess

  • Shop Floor Work Instruction Composer: Verbindet die Fertigungsdatenbank mit 3DVIA Composer, um Arbeitsanweisungen für Produktionstätigkeiten zu erstellen und zu aktualisieren. Werden diese unter Konfigurationsverwaltung stehenden Arbeitsanweisungen der Produktion zur Verfügung gestellt, erhalten Arbeiter immer die aktuelle Information.
  • Virtuelle Steuerungs-Programmierung in Zusammenarbeit mit Rockwell Automation: Bietet die Integration von mechanischer Konstruktion und Steuerungstechnik in der Produktion. Die bidirektionale Integration findet auf der Objektebene statt, so dass sich Maschinenbauer und Steuerungsingenieure jederzeit abstimmen können. Dies ermöglicht einen schnelleren Produktionsstart.
  • Diese Lösung verbindet Rockwell Software RSLogix 5000 Steuerungsprogrammierung und Konfigurationssoftware mit DELMIA Automation PLM Software von Dassault Systèmes.
  • Automatische Linienaustaktung: Unterstützung für die Austaktung von Produkt- und Prozessvarianten.


V5R19 beschleunigt die PLM-Einführung bei mittelständischen Unternehmen

  • DELMIA PLM Express General Assembly Planning and Simulation: Unternehmen jeder Größe können Montageanleitungen automatisch aus CAD-Daten erstellen und überprüfen und schnell Arbeitsanleitungen erzeugen. Mit V5R19 bietet DELMIA PLM Express schnell einsetzbare Lösungen für das Planen von Ressourcen und Robotern, der Berücksichtigung ergonomischer Aspekte sowie für die Montage-Planung und -Kontrolle.
  • ENOVIA SmarTeam: Die Lösung bietet Stücklisten-Navigation und die Zusammenarbeit mit 3DLive, verbesserte Web-Performance, mehr Möglichkeiten in der Zulieferketten und Multicad-Zusammenarbeit. Zudem lassen sich die Express-Lösungen leicht installieren und anwenden.


V5R19 erweitert das IP-Management

  • Flexible Steuerung der Rechtevergabe: Für höhere Produktivität und leichtere, parallele, standortübergreifende Entwicklung; optimiert die verteilte Entwicklung am 3D-Modell und ermöglicht schnellere Iterationen im Entwicklungszyklus.
  • Erweiterte Funktionen im VPM Navigator: Die neue Version bietet CATIA Anwendern erhebliche Verbesserungen in der täglichen Nutzung.
  • Dokumenten und Konfigurations-Management: Ermöglicht eine intuitive Suche und Navigation, die Erweiterung des Managements von Nicht-CATIA Dokumenten und weiterentwickelte Optionen zur Konfiguration innerhalb des Engineering-Desktops.
  • Erweiterte, unternehmensweite Zusammenarbeit: Verbessert den Datenaustausch innerhalb des erweiterten Unternehmens mit Verbesserungen der Nutzung von Arbeitspaketen und dem partiellen Datenabgleich.
  • Schnellere Erfassung von Überschneidungen: Bietet neue Wege für die Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen, um Überschneidungen mit VPM Navigator zu finden, zu verfolgen und zu verwalten und gleichzeitig 64-bit-support für den Clash Server.


V5R19 integriert PLM weiter im Ökosystem eines Unternehmens

  • Langzeitarchivierung: Langfristige Archivierungsstrategien werden weiterhin durch die neuesten, von PROStep/PDES.inc empfohlenen Methoden zur Kontrolle von STEP transfers geschützt.
  • Offen für SOA: V5R19-Anwender profitieren dank strategischer Partnerschaften von einer großen Anzahl an Zusatzfunktionen, die zusätzliche Prozesse ermöglichen.
  • V5R19 ist ab sofort über DS, seine Value Added Reseller und IBM erhältlich. Weitere Informationen zu V5R19 finden Sie unter: http://www.3ds.com/products/v5r19/

 

###

Über Dassault Systèmes

Als Weltmarktführer von 3D- und Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM) betreut die Dassault Systèmes Gruppe mehr als 100.000 Kunden in 80 Ländern. Seit 1981 agiert Dassault Systèmes als Vorreiter im 3D Softwaremarkt und entwickelt PLM-Anwendungen und Services, die standortübergreifend Produktentwicklungsprozesse unterstützen. PLM-Lösungen von Dassault Systèmes bieten die dreidimensionale Betrachtung des gesamten Produktlebenszyklus, der vom ersten Konzept bis hin zum fertigen Produkt reicht. Das Portfolio von Dassault Systèmes besteht aus CATIA zum Design virtueller Produkte – SolidWorks für Mechanical 3D-Design – DELMIA für die virtuelle Produktion – SIMULIA für virtuelle Tests und ENOVIA als globale, kollaborative Lifecycle Management Lösung mit ENOVIA VPLM, ENOVIA MatrixOne und ENOVIA SmarTeam. Dassault Systèmes ist börsennotiert an der Nasdaq (DASTY) und Euronext Paris (#13065; DSY.PA). Die Dassault Systèmes AG in Deutschland wurde 2005 gegründet, um mit einem Netzwerk von Vertriebs- und Service-Partnern den wachsenden PLM-Markt im Mittelstand zu bedienen. Weitere Informationen zu Dassault Systèmes finden Sie unter www.3ds.com/de

CATIA, DELMIA, ENOVIA, SIMULIA und SolidWorks sind eingetragene Marken von Dassault Systèmes oder den Niederlassungen in den USA und/oder anderen Ländern.

Weitere Informationen für Journalisten:
Dassault Systemes Deutschland AG
Michael Brückmann
Wankelstr. 3
70563 Stuttgart
Tel.: +49-711-49074-304
Fax: +49-711-49074-100
E-Mail: michael.brueckmann(at)3ds.com
Web: www.3dsevents.de

Karsten Eiß
Derendinger Str. 50
72072 Tübingen
Tel.: + 49-7071-93872-19
Fax: + 49-7071-93872-29
E-Mail: k.eiss(at)storymaker.de
Web: www.storymaker.de