Jul 20 2014

Dassault Systèmes und BoostAeroSpace geben „AirDesign“-Collaboration-Plattform bekannt

Platform-as-a-Service ermöglicht OEMs und Partnern der europäischen Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungsbranche bessere Zusammenarbeit

STUTTGART/VÉLIZY-VILLACOUBLAY, Frankreich — 20. Juli 2014 — Dassault Systèmes (Euronext Paris: #13065, DSY.PA), „The 3DEXPERIENCE Company“, weltweit führender Lösungsanbieter für 3D-Design, 3D Digital Mock-Up und Product Lifecycle Management (PLM), sowie BoostAeroSpace, das digitale Drehkreuz für Datenaustausch der europäischen Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungsbranche, gaben den Start der Collaboration-Plattform „AirDesign“ bekannt. 

AirDesign ist eine skalierbare Collaboration-Plattform, die als Service in einer hochsicheren Private Cloud oder vor Ort (On-Premise) zur Verfügung steht. Die von BoostAeroSpace und Dassault Systèmes vertriebene Lösung besteht aus einem neutralen Arbeitsbereich für OEMs und Partner für die erweiterte Zusammenarbeit, Konstruktion und Fertigung im Product Lifecycle Management. Diese zukunftsweisende Plattform für Zusammenarbeit und Austausch zielt auf die Integration sämtlicher Branchenteilnehmer ab – von OEMs bis hin zu kleinen oder mittleren Unternehmen.

Dank einheitlicher Infrastruktur, gemeinsamer Austauschverfahren, offener Standards und komfortablem Zugriff senkt AirDesign die Betriebskosten aller Partner deutlich, ohne bestehende Informationssysteme zu beeinträchtigen. Alle führenden europäischen OEMs haben diese Plattform gemeinsam angestrebt und auch definiert. Ziel war es, den Austausch zu erleichtern, die Ökosysteme der Zulieferer zu unterstützen und neue Chancen mit Serviceleistungen zu schaffen.

„Die sehr komplexen Probleme bei der Orchestrierung von PLM-Systemen in der Luft- und Raumfahrt zwischen mehreren Partnern konnten mit AirDesign gelöst werden“, sagt Jean Ferlus, CEO von BoostAerospace. „Die Möglichkeit zur Handhabung und Synchronisierung des Austauschs von hochsicheren PLM-Daten wirkt sich positiv auf die Qualität, Effizienz und Produktivität der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie aus. Die Industrie hat damit eine leistungsstarke Anwendung zur Entwicklungsunterstützung zur Hand.“

Zum Austausch von PLM-Daten zwischen allen Partnern – unabhängig von deren Systemen – stellt AirDesign über ein digitales Drehkreuz drei Schlüsselfunktionen bereit:

1. OEMs können den Austausch im Kontext von Programmen und Projekten organisieren, einschließlich der Delegation administrativer Rollen.

2. Die Pakete mit technischen Daten werden integriert, sicher und automatisch ausgetauscht. Die Nachverfolgbarkeit ist eine systemimmanente Funktion, die auch innerhalb komplexer Programme eine einwandfreie Verwaltung großer technischer Daten zwischen OEMs und Zulieferern gewährleistet.

3. Es besteht Zugriff auf eine große Palette von Serviceleistungen, wie beispielsweise auf standardbasierte Konverter oder auf Zulassungsdienste, die Partner für einen Austausch nutzen können.

AirDesign erschließt allen Beteiligten aus der Luft- und Raumfahrtbranche neue Möglichkeiten. Weitere Entwicklungen, die den hohen Integrationsgrad und die Offenheit der AirDesign-Plattform nutzen, sind geplant. Die Lösung selbst beruht auf der 3DEXPERIENCE Plattform und der ENOVIA Anwendung von Dassault Systèmes.

„AirDesign stellt den Partnern der Luft- und Raumfahrtbranche eine Umgebung mit dem Ziel zur Verfügung, gemeinschaftliche Innovationen zu beschleunigen und zu fördern“, so Michel Tellier, Vice President, Aerospace & Defence Industry, Dassault Systèmes. „Diese Plattform erschließt Lieferanten jeder Größenordnung eine Vielzahl von Chancen. Die Beteiligten treten einer gemeinsamen, cloudbasierten Infrastruktur bei und können das Geld, das sie normalerweise für eine solche IT-Infrastruktur ausgeben müssten, in den Ausbau und das Wachstum ihres Geschäfts investieren.“

Weitere Informationen zu den Lösungen von Dassault Systèmes im Bereich der Luft- und Raumfahrt finde sich hier.

###