Feb 04 2010

3DVIA Composer V6R2010x von Dassault Systèmes verändert die Welt der Produktdokumentation

Stuttgart, Paris 3. Februar 2010 – Dassault Systèmes (DS), Weltmarktführer für 3D- und Product Lifecycle Management (PLM) Lösungen, bringt die neueste Version des 3DVIA Composer auf den Markt. Die deutlichen Erweiterungen des Release V6R2010x unterstützen die V6-Strategie von Dassault Systèmes, allen Anwendern im Unternehmen die Online-Zusammenarbeit in 3D zu ermöglichen und gleichzeitig eine verbesserte Benutzererfahrung sowie weiterentwickelte Darstellungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Mit seinem benutzerfreundlichen System revolutioniert der 3DVIA Composer den Prozess der Produktdokumentation für Unternehmen jeder Größe. Zur Erstellung von Desktop-Inhalten nutzt er die CAD-Daten und automatisiert die Herstellung von technischen Illustrationen für die Montage und Demontage, interaktiven 3D-Animationen, Schulungs- und Marketingunterlagen sowie Vertriebstools. Zudem schafft er einen Mehrwert für herkömmliche 2D-Zeichnungen, indem mit den neuen Features sowohl Fachkräfte als auch Nichtfachleute gleichermaßen fortgeschrittene technische Illustrationen erstellen können, die keine zeitintensiven, manuellen Korrekturen und Berichtigungen mehr erfordern.

Die Erweiterungen des 3DVIA Composer V6R2010x im Detail:

  • Lebensechte Erfahrung
    • Weiterentwickelte Möglichkeiten zur technischen Illustration: Das neue “Paper Space”-Feature verfügt über eine “What You See Is What You Get”-Funktion, die die Darstellung im 3DVIA Composer in eine Vorschau des finalen Dokumentenlayouts umwandelt. Dies gewährleistet ein einheitliches Layout und die Bereitstellung der Inhalte unabhängig von Bildschirmauflösungen für die 3D-Dokumentation oder festgelegten Papiergrößen für veröffentlichte 2D-Zeichnungen.
    • Erweiterte und vereinfachte Nutzer-Erfahrung: Das intuitive und benutzerfreundliche “Ribbon-Interface” bietet die Option allgemein genutzte und fortgeschrittene Funktionen in einer logischen Abfolge zu organisieren, die es Anwendern aus alllen Erfahrungsstufen ermöglicht, im 3DVIA Composer produktiver und sachkundiger zu werden. Produkte, Teile, Geometrien und interne Knoten werden nun mit verschiedenen Icons dargestellt, um den Bedienkomfort zu erhöhen. Die Ergebnisse können direkt vom Composer auf 3DVIA.com veröffentlicht werden.
    • Support für CATIA FT&A Cross-Highlighting: Für Unternehmen, die 3D als Hauptinformationsquelle nutzen, beinhaltet der erweiterte Support für das CATIA V5 Feature, Tolerancing and Annotation (FT&A) data ab sofort Cross-Highlighting-Möglichkeiten. Durch die Bereitstellung interaktiver FT&A, die die zu einer Operation gehörigen Oberflächen hervorhebt, stellen 3DVIA Composer und 3DVIA Composer Player Pro sicher, dass der technische Ansatz von den nachgeschalteten Nutzern effektiv verstanden und ihrerseits kommuniziert wird.
  • Online-Erstellung und Zusammenarbeit
    • Direkte Veröffentlichung auf 3DVIA.com: Die Inhalte können direkt auf 3DVIA.com als 3D Standard-Content oder völlig interaktive 3D-Dokumente veröffentlicht werden. Der Nutzer kann seine Informationen mit der großen Community auf 3DVIA.com teilen und seine Modelle für das Teilen per 3DVIA Mobile-Applikation für iPhone und iPod Touch aufbereiten.
  • Niedrigere Betriebskosten
    • Plug-in für die Interoperabilität: Ein neues Framework, mit dem extern entwickelte Import-Produkte direkt in 3DVIA Composer und 3DVIA Sync eingesteckt werden können, führt zu einer größeren Anzahl an 3D-Formaten, die der 3DVIA Composer unterstützt. Die Erweiterung fügt automatisch neue native 3D-Import-Optionen direkt in die Benutzeroberfläche ein und bietet dem Endanwender so eine nahtloses und intuitives Erlebnis.
    • CATIA V5 Piping Design: Die im Piping Design von CATIA V5 definierten Meta-Eigenschaften werden unterstützt und ermöglichen die assoziative Wiedergabe wichtiger Informationen wie der Nennweite in 3DVIA Composer-Labels und Stücklisten-Tabellen.

Mehr über 3DVIA Composer V6R2010x unter: http://www.3dviacomposer.com/v6r2010x.