Verwaltung von Großprojekten

Die Durchführung eines komplexen Projekts, wie z. B. eines Kernkraftwerks, einer Offshore-Bohrinsel, einer Ölraffinerie oder eines anderen kapital- und ressourcenintensiven Projekts in der Energiewirtschaft erfordert eine zuverlässige Informationsbasis. Eine solche Voraussetzung ermöglicht allen Projektbeteiligten rund um die Uhr einen problemlosen Zugriff auf Projektinformationen, sodass die Zusammenarbeit optimiert und die Datenkonsistenz gewährleistet werden kann. Eine einzige Quelle aktueller Projektinformationen ermöglicht EPC-Unternehmen (Engineering, Procurement and Construction), Eigentümern, Betreibern und anderen Projektbeteiligten die gemeinsame Nutzung von Information und die effektive Zusammenarbeit in einer global verteilten Projektumgebung.

 

Die Lösung Optimized Plant Construction Solution von Dassault Systèmes (DS) gestattet die Verwaltung von allen Aspekten eines Projekts – Zeitplänen, Ressourcen, Prozessen, Kosten und Ergebnisdokumenten – in einem einzigen System. Dies erleichtert die globale Zusammenarbeit und verbessert die Produktivität im Projektökosystem von der Vorplanung und dem Entwurf bis hin zur Inbetriebnahme und zum Betrieb und ermöglicht so eine herausragende Bauqualität sowie einen pünktlichen Projektabschluss innerhalb des Budgets. Projektteams können nahtlos Informationen global erstellen, gemeinsam nutzen und verwalten – dank branchenführender Vorlagen mit vordefinierten Phasen und Meilensteinen. Manager können sich auf Aktivitäten mit hohem Mehrwert konzentrieren, während dynamische Echtzeit-Dashboards die Projektverwaltungs-Scorecards bereitstellen und dadurch langwierige Aufgaben und Prozesse beseitigen.

Während Kraftwerke, Offshore-Ölplattformen und Raffinerien 40 bis 60 Jahre lang betrieben werden, was die Karrieredauer der meisten Ingenieure und Projektmanager übersteigt, sind immer wieder Überholungs- und Modernisierungsmaßnahmen erforderlich. Die Lösung Optimized Plant Construction von DS ermöglicht das Speichern und Abrufen aller Informationen zu Anlagenressourcen und -prozessen, einschließlich Änderungen und Versionsverlauf. Dadurch können Maßnahmen nach der Inbetriebnahme sowie Nachrüstungsprojekte deutlich schneller abgeschlossen werden. Bei älteren Anlagen, die noch vor dem Beginn des Computerzeitalters errichtet wurden, besteht das Problem nicht darin, ob die Projektinformationen noch existieren, sondern ob sie mit den Quellen übereinstimmen und für die Beteiligten problemlos zugänglich sind. Eine der Hauptaufgaben bei Projekten zur Lebensdauerverlängerung oder Modernisierung besteht heutzutage darin, diese kritischen Informationen in einer digitalen Umgebung zugänglich zu machen. In einer Branche, in der Zeit in Hunderttausenden von Dollar pro Stunde gemessen wird, ist die Projektverwaltung in Verbindung mit Werkzeugen zur Prozesssimulation und -planung von entscheidender Bedeutung für die Maximierung des Workflows und die optimale Nutzung aller verfügbaren Ressourcen bei gleichzeitiger Vermeidung teurer Ausfallzeiten und Verzögerungen.

Die Lösung „Optimized Plant Construction“ ermöglicht die Verwaltung der Durchführung eines Großprojekts einschließlich Folgendem:

  • Anforderungen und Gebote
  • Ressourcen und Zeitpläne
  • Beschaffung
  • Ergebnisse
  • Arbeitspakete (WBS)
  • Meilensteine
  • Mängelprotokolle
  • Risiken
  • Dashboards
  • Geschäfts-/ROI-Analyse

Unterstützende Marken: ENOVIA EXALEAD

Dank CATIA und ENOVIA kann Hydro-Québec effektiver mit seinen Partnern zusammenarbeiten und die Behebung von Problemen beschleunigen, die während der Projektentwicklung auftreten können.

Jean-Paul Rigg Director, Generation Engineering, Equipment Division, Hydro-Québec