Geschäftsprozesse

Bitte wählen Sie aus der nachstehenden Übersicht die gewünschten Prozesse aus. Jede Lösung von Dassault Systèmes kann individuell implementiert werden, um spezifische Geschäfts- oder Entwicklungsansprüche zu erfüllen. In der Kombination trägt diese umfassende, integrierte Produktlebenszyklusmanagement-Lösungspaket für Verbrauchsgüter dazu bei, Unternehmen bei ihren strategischen Initiativen rund um die Neugestaltung der Produktentwicklung, Fertigung und unternehmensweiten Vernetzungsprozesse zu unterstützen.

Ideation
Concept Initiation
Feasibility
Product Development
Product Validation
Manufacturing Validation
Start of Production
Market Launch
End of Life

Vorteile der PLM-Lösungen von Dassault Systèmes für Verbrauchsgüter:

  • Verbesserung der Produktattraktivität und Kundenerfahrung durch den Einsatz modernster Verpackungsdesign-Methoden, virtueller Einkaufsmöglichkeiten und Werkzeugen zur Gestaltung der Ladenauslegung.
  • Stärkung des Markenimages durch den allgemeinen Einsatz von Markendefinitionen, Logos, Slogans und anderer Marketingstandards mit Hilfe von Vorlagen und Workflows.
  • Steigerung des Volumens in der Entwicklung durch die Wiederverwendung von Produktinformationen von einem Projekt zum nächsten, um Varianten schneller entwickeln zu können.
  • Wegfall der Kluft zwischen dem Produkt und den Marktwünschen, da die Rückverfolgbarkeit vom Konzept bis zur Kommerzialisierung und Entsorgung erhalten bleibt.
  • Positive Beeinflussung der Entscheidungsfindung hinsichtlich Planung, Materialien, Kosten und Qualität durch die Durchführung virtueller Produktanalysen in einem Frühstadium des Entwicklungsprozesses.
  • Integration der Vorschriften und Auflagen in den Produktentwicklungsprozess, um das Risiko kurzfristiger Änderungen und Rückrufaktionen zu reduzieren.
  • Reduzierung von Materialkosten durch die Veröffentlichung von Materialspezifikationen quer über Marken, Regionen und Kategorien, um effiziente Beschaffungsprozesse zu schaffen.
  • Schaffung zentral verwalteter, weltweiter, virtueller Arbeitsgruppen und Verwendung eines zentralen Speichers für sämtliche Produktinformationen über den gesamten Lebenszyklus – so werden Kosteneinsparungen durch die Auslagerung der Fertigung ermöglicht.