• Share
  • Facebook
  • Twitter

Georges Mougin

Aufgewachsen ist der in St. Malo geborene Georges Mougin in der Welt des Kabeljaufangs von Neufundland. Sein Vater betrieb dort eine Werkstatt zur Wartung von Fischerbooten.

1947, einige Jahre nach dem Abschluss der prestigereichen Ingenieurschmiede Arts et Métiers, koordinierte er mit Hilfe eines dänischen Schiffbauarchitekten die Überholung eines US-Versorgungsschiffs in ein Polarschiff, das zur „Commandant Charcot“ wurde. Dabei lernte er Paul-Emile Victor kennen, und dies war der Beginn einer 50 Jahre währenden Freundschaft und seiner Faszination mit der Antarktis.

Zusammen mit dem saudiarabischen Prinzen Mohammed al-Faisal gründete er die Firma ITI (Iceberg Transport International), die zwischen 1975 und 1981 die Machbarkeitsbedingungen des Transports und der Nutzung von Eisbergtafeln aus der Antarktis untersuchte. Das Projekt musste angesichts zahlloser Hindernisse aufgegeben werden.

Seit 2003 bemühte sich Georges Mougin angesichts der Entstehung von Meeresvorhersage-Diensten sowie der Verfügbarkeit maritimer Ressourcen für Offshore-Ölförderanlagen um eine Wiederaufnahme des Projekts zur Nutzung von Eisbergen.

TV-Dokumentarfilm ansehen

Watch the scientific TV documentary and have a chance to win the blu-ray edition

Weitere Informationen

Francois Mauviel, seine rechte Hand

François Mauviel verbrachte seine gesamte Kindheit in Granville (frz. Département Manche). Er begeistert sich für die Meere und die Seefahrt.