Formelentwicklung und Analyse

Durch CAD und neuerdings auch parametrische Konstruktionswerkzeuge in 3D sind Rentabilitätssteigerungen für Produktentwickler in diskreten, teileorientierten Nebenbranchen entstanden. In prozessbasierten Branchen müssen unterschiedliche Produktentwicklungsteams bei der Entwicklung neuer Produkte zusammenarbeiten, darunter Chemiker/Formulierer, Prozessingenieure, Technologen, Mikrobiologen, analytische Chemiker, Verpackungsdesigner, Toxikologen und Regulierungsspezialisten. Der Hauptunterschied ist, dass diese Produktentwickler mit Formeln und Rezepturen arbeiten statt mit Mechanikteilen. 
 
Eine der wichtigsten Anforderungen eines Formulierers ist die Möglichkeit, die Formel problemlos ändern zu können, etwa in Bezug auf Inhaltsstoffe, Mengen, Verarbeitung oder andere Herstellungsdetails. Viele Unternehmen arbeiten heute mit unterschiedlichen Werkzeugen, die auf Tabellenkalkulationen und anderen Dokumenten basieren. Die begrenzten Möglichkeiten dieser Tools sind jedoch eine häufige Fehlerquelle bei der Berechnung der Anteile und der Wahl der in die Formulierungen einfließenden Materialien. Zudem besteht über die Forschung und Entwicklung hinaus nur ein sehr eingeschränkter Überblick, wenn Produktentwürfe nicht mit anderen, bereichsübergreifenden Anwendergruppen geteilt werden. Dies führt dazu, dass nicht genehmigte Materialien in die Produktformulierung einfließen und in einer späten Phase der Produktentwicklung Überarbeitungen notwendig sind, die zu Verzögerungen der Produkteinführung und signifikanten Kostenüberschreitungen führen können, wenn die Produktformulierung mehrfach wiederholt werden muss.

Die Dassault Systèmes-Lösung Formelentwicklung und Analyse wurde unter Berücksichtigung der genannten Herausforderungen für Anbieter von Konsumgütern entwickelt. Die Möglichkeit, Produktdaten schnell abzurufen, trägt wesentlich zur Produktivität bei. Die Suche nach Rohstoffen anhand ihrer Funktionalität, gebräuchlichen Bezeichnung, Beschreibung, ihres Handelsnamens oder einer Medadatenbeschreibung bietet dem Formulierer die Möglichkeit, die für die Entscheidungsfindung benötigten Informationen umgehend abzurufen und dabei sicherzugehen, dass es sich um aktualisierte Produktdaten mit Änderungsmanagement handelt. Ob Spezifikationen, Genehmigungsstatus, Kosten, Compliance-Daten, Dokumentanhänge oder gar Verwendungsnachweise (Formeln, die einen bestimmten Rohstoff enthalten) - eine zentrale Produktdatenbank innerhalb der PLM-Lösung von Dassault Systèmes mit der Möglichkeit, sowohl strukturierte Daten als auch unstrukturierte Dokumente zu speichern, stellt Ihnen alle  F&E-Daten im Handumdrehen zur Verfügung.

 

Die Lösung Formelentwicklung und Analyse umfasst:

  • Formeldefinition
  • Rohstoffdefinition
  • Definition der Inhaltsstoffe
  • Gesetzliche Einschränkungen
  • Materialspezifikationen
  • Produktkalkulation
  • Stücklistenmanagement

Mit ENOVIA haben wir die Möglichkeit, Kundendaten zu speichern und zu verfolgen. Darin steckt ein Wettbewerbsvorteil.

Mirek Tokarz Leiter der Technologie-Entwicklung, Langen Packaging