Spartenübergreifendes Stücklistenmanagement

Die Verwaltung von geistigem Eigentum (Intellectual Property, IP) und Stücklisten (Bills of Materials, BOMs) über den gesamten Produktlebenszyklus erhält im wettbewerbsintensiven Geschäftsumfeld von heute zunehmende Bedeutung. Konstruktion, Prüfung, Fertigung und damit verbundene Dienstleistungsprozesse, die oft an geografisch entfernten Standorten durchgeführt werden, müssen synchronisiert werden, um eine durchgängige Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten – nur so lassen sich Probleme schnell und einfach lösen. Zur Unterstützung des Geschäftsmodells “Design Anywhere, Manufacture Anywhere, Service Anywhere” (DAMASA) benötigen Anbieter im Schiffbau eine Lösung, die sofort einsetzbare Funktionen bietet. Sie soll die Anpassungsfähigkeit des Unternehmens an den ständigen Wandel der Geschäftsmodelle und Marktentwicklungen steigern.
 
Die Dassault Systèmes-Lösung Spartenübergreifendes Stücklistenmanagement ist Teil der umfassenden PLM (Product Lifecycle Management) V6-Lösungspalette. Sie versetzt Schiffbauer in die Lage, das Stücklistenmanagement quer über den gesamten Produktlebenszyklus abzuwickeln – von der Konstruktions- („As Designed“) über die Fertigungs- („As Manufactured“), Entwurfs- („As Planned“) bis hin zur Produktions- („As Built“) und Wartungsphase („As Serviced“). Die Lösung bietet weltweit tätigen Schiffbauunternehmen Zugriff auf Stücklisten und andere Produktentwicklungsdaten und ermöglicht die Zusammenarbeit in Echtzeit zwischen sämtlichen Entwicklungsdisziplinen.

Durch die Standardisierung der Produktentwicklungsprozesse quer über verschiedene Mitarbeiterteams und die Supply-Chain können Best Practices unternehmensweit implementiert werden. Das steigert die Effizienz, reduziert Kosten und beschleunigt die Markteinführung. Zusätzlich erleichtert das spartenübergreifende Stücklistenmanagement die weltweite Wiederverwendung von Teilen und die Standardisierung. So werden Produktmanagement, Konstruktion, Fertigung und Beschaffung optimiert.

Die Lösung Spartenübergreifendes Stücklistenmanagement umfasst:

  • Stücklisten-Konfigurationsmanagement
  • Management von Bauteilalternativen bzw. Ersatzteilen
  • Bewertung/Analyse von Stücklisten
  • Anforderung und Entwicklung neuer Teile
  • Änderungs- und Effektivitätsmanagement für Stücklisten

Datenmanagement, Datenaustausch und -ansicht mit ENOVIA von Dassault Systèmes sind Schlüsselfaktoren, um Kosten zu senken, Qualitätsansprüche zu erfüllen und Termine einzuhalten – und gleichzeitig den Wettbewerbsvorteil gegenüber unseren Wettbewerbern zu halten.

Brian Cuccias Vice-President-Programm, Northrop Grumman Schiffbausysteme