Konzeptdesign / Auslegung im Schiffbau

Die Entwicklung eines neuen Schiffsprojekts, egal ob als Variante eines existierenden Entwurfs oder bei der Entwicklung eines völlig neuen Konzepts, erfordert einen integrierten Ansatz. Meist bleibt sehr wenig Zeit für die Entwicklung eines Vorschlags, der nicht nur den Kunden (Schiffseigentümer) zufriedenstellt, sondern auch die Klassifizierungs- und Sicherheitsvorschriften erfüllt. Dennoch muss der Entwurf genügend Details und Informationen enthalten, um unbekannte Faktoren, die die Produktionskosten eines solchen Schiffs beeinflussen können, auf ein Minimum zu reduzieren.
 
Mit der Dassault Systèmes-Lösung für Konzeptdesign und Auslegung im Schiffbau sind Marketing, Konstruktion, Fertigung und wichtige Zulieferer in der Lage, das neue Produkt gemeinsam zu definieren. Schiffbauer stellen fest, dass sie mit digitalen 3D-Modellierwerkzeugen im Vergleich zu klassischen 2D-Zeichnungen wesentlich bessere Ergebnisse erzielen. Digitale Modelle helfen Entwicklungspartnern bei der Kommunikation und Ansicht komplexer Bereiche. Die digitale Fertigungslösung von Dassault Systèmes ermöglicht den nahtlosen Austausch zwischen Fertigungs- und Entwicklungsingenieuren. 3D ist zum Kommunikationsmittel der Wirtschaft von Heute und Morgen geworden. Für Entwicklungsingenieure, Manager und Kunden ist die Möglichkeit, ein digitales Modell und die Lebenszyklussimulation eines Schiffs noch vor dem Produktionsanlauf zu sehen, nicht nur eine unvergessliche Erfahrung, sondern auch eine wichtige Etappe, um Kommunikationsfehler und Irrtümer auszuschließen.

Dassault Systèmes stellt Anwendungen zur Verknüpfung der Systemspezifizierung mit den Auftragsanforderungen bereit. Sie dienen als effiziente, zuverlässige Werkzeuge zur Entwicklung des Schiffslayouts. Schiffsrumpfformen lassen sich aus branchenüblichen Applikationen wie NAPA oder FastShip importieren. Sie können auch mit Hilfe der fortschrittlichen Flächenmodellierungsfunktion des CATIA 3D-Modellierers konzipiert werden.

Die Lösung für Konzeptdesign/Auslegung im Schiffbau umfasst:

  • Anforderungsmanagement
  • Funktionale/logische Konzeption
  • Anwendungen physikalischer Konzeption
  • Raumaufteilung und Routing
  • Prüfung und Validierung
  • Konzeptentwicklung
  • Softwareintegration im Schiffbau
  • Allgemeine Auslegung in 3D
  • Parametrische Rumpfmodellierung
  • Simulation und Wiedergabe

Mit CATIA brauchen wir keine detaillierten Prototypen mehr anfertigen. Wir können innovative Designideen schneller umsetzen und haben unsere Gesamtfertigungszeit um 30 % reduziert.

Angelos Protopsaltis Technischer Leiter, Planatech