Hydrauliksysteme

Die Dassault Systèmes-Lösung Hydrauliksysteme im Schiffbau stellt eine komplette Ergänzung zu herkömmlichen Rohr- und HVAC- (Heating, Ventilation, Airconditioning, Cooling) Konstruktionsfunktionen dar. Systemdiagramme ermöglichen logische Prozessdefinitionen und übermitteln Spezifikationen für die Auslegung von Hydraulik und HVAC-Systemen. Die Software bietet Anwendern die Möglichkeit, bereichsübergreifende Verbindungen zu definieren. Diese Verbindungen können innerhalb der PLM-Umgebung analysiert und verfolgt werden, und das erleichtert die Verfolgung von Konstruktionsänderungen.

Ausgehend von einem Basisentwurf, bei dem die grundlegende Auslegung definiert wird, ermöglicht die Lösung die Wiederverwendung des Blockschemas. Das Blockschema wurde für die Aufschlüsselung der Rumpfstruktur definiert, in dieser Phase dient es jedoch dazu, um den Wicklungsverlauf von Leitungs- und anderen Systemen festzulegen und so die Produktionsplanung zu verbessern.

Da der Basisentwurf aus einer zentralen Ansicht von Blockbaugruppen besteht, erfolgt die Detailauslegung hochgradig automatisiert unter Einsatz des in den Spezifikationskatalogen definierten und gespeicherten Wissens. Zusätzlich tragen logische Diagramme und Konstruktionsregeln zur Automatisierung der Teilepositionierung und der Komponentenauswahl aus Katalogen bei.

Detaillierte Konstruktionsaktivitäten dienen der Produktionsvorbereitung, da kritische Fertigungsdaten zum Biegen und Anflanschen von Rohrleitungen erfasst werden. Dadurch können die Entwickler sich verstärkt der optimalen Auslegung widmen und bewährte Praktiken aus früheren Projekten wiederverwenden.

Außerdem bietet die PLM-Umgebung von Dassault Systèmes eine Schnittstelle zu Standardanwendungen wie ISOGEN (Isometric Drawing Extraction) von Alias. Alle Hydrauliksysteme eines Schiffs folgen derselben logischen Aufschlüsselung wie der Blockplan der Schiffstruktur. Das kommt den Anwendern zugute, da die auf den Block anwendbaren endgültigen Montagesequenzen des Schiffs auch für die Leitungssysteme gelten. Durch detaillierte Prozesse wie die Simulation des Rohrbiegens kann überprüft werden, ob die Fertigung einer bestimmten Wicklung praktikabel ist oder vor der Fertigung des Teils Anpassungen vorgenommen werden müssen.

Die Lösung Hydrauliksysteme umfasst:

  • Diagramme für Rohrleitungssysteme und Geräte (P&ID)
  • HVAC-Diagramme
  • Funktionale Konstruktion in 3D
  • Detailentwurf von Rohrleitungen
  • Fertigungsextraktion für Rohrleitungen (Wicklungspläne)
  • HVAC-Detailentwurf
  • Extraktion von HVAC-Fertigungszeichnungen

Mit CATIA sind Zeichnungen hervorragend lesbar, und das trägt mit Sicherheit zu Verbesserungen des Passvermögens und der Rentabilität bei.

Hiroshi Tomita Führungskraft in der Systementwicklung, Konstruktionsabteilung, Tsu Shipyard, Universal Shipbuilding Corporation