Produktportfolio- und Anforderungsmanagement

Der Wunsch der Kunden nach maßgeschneiderten Lösungen und das Streben der Industriesparte nach Vielfalt in Konzeption und Technologie haben zu einem starken Anstieg der Produktvarianten geführt, die verwaltet werden müssen. Der Erfolg in diesem Umfeld setzt eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen der Produktplanung und den Entwicklungsabteilungen eines Unternehmens voraus. Die Weiterentwicklung der Kunden- und Marktanforderungen muss sorgfältig verfolgt und analysiert werden, um daraus die beste Strategie zur Produktentwicklung zu schaffen (auftragsspezifische Montage, Fertigung, Konfiguration bzw. Entwicklung).

Die Lösung von Dassault Systèmes für das Produktportfolio- und Anforderungsmanagement bietet Herstellern im Maschinen- und Anlagenbau die Möglichkeit, im gesamten Produktlebenszyklus Verfahren für das Produktmanagement zu definieren.  Unsere zuverlässigen Anforderungsmanagement-Funktionen ermöglichen die Zusammenarbeit zwischen Produktmanagern und Technikern und stellen ein Sprachrohr für Kundenwünsche dar. Gleichzeitig wird die Übereinstimmung mit internen und externen Vorschriften sichergestellt.  Auf der Basis der Liste der gewünschten Anforderungen können die Entwickler noch vor der Verfügbarkeit der eigentlichen technischen Lösung eine vorläufige Liste möglicher Funktionen erstellen, die den Kundenwünschen über die Produkteigenschaften entspricht. 

Unsere Lösung bietet Produktmanagern und Marketingmitarbeitern die Möglichkeit, Portfolios von Produktfamilien zu verwalten. Dabei werden Produktlinien und Modellhierarchien verfügbarer und zukünftiger Produkte definiert. Produktstrukturen werden als Rahmen für die Optimierung des Produktdefinitionsprozesses eingesetzt. So können neue Konzepte verwaltet werden, während die Produktarchitekturen definiert werden. Produktplaner finden unsere interaktive grafische Benutzeroberfläche sehr hilfreich für die Definition einer Bibliothek von Produktoptionen, die Einrichtung von Regeln, die Validierung von Produktkonfigurationen und die Automatisierung der Stücklistengenerierung für umfangreiche Produktfamilien. Quer durch den Produktlebenszyklus werden Betriebs-, Design- und Testspezifikationen für das Produkt sowie Einsatzbeispiele für jedes neue Produktfeature verfolgt. Im Zuge der Produktentwicklung sind Änderungen unvermeidbar und müssen systematisch verwaltet werden. Ein spartenübergreifender Änderungsprozess verfolgt das Problem von der Erstberichterstattung bis zur Lösung.

Die Lösung von Dassault Systèmes unterstützt Kunden bei der Planung ihrer Produktportfolios basierend auf Kundenanforderungen, Marktumwälzungen und technologischer Innovation. So erhalten sie die Flexibilität, neue Key Performance Indicators (KPIs) und anwenderkonfigurierbare Dashboard-Ansichten zu generieren, um schnell auf Probleme und Marktchancen reagieren zu können. Indem Führungskräfte einen Echtzeit-Einblick in den Entwicklungsstatus ihres Produktportfolios erhalten, können geschäftskritische Entscheidungen gefällt werden, noch bevor dafür Aufwendungen getätigt oder Ressourcen eingesetzt werden. 

Die Lösung für das Produktportfolio- und Anforderungsmanagement umfasst:

  • Produktlinien, Modelle und Variantenmanagement
  • Markt-/Kundenanforderungsmanagement
  • Neue Produkteinführungen
  • Konfigurierter Produktkatalog
  • Verwaltung von Anwendungsfällen

Führende PLM-Technologien sind erfolgskritisch für unsere Strategie des geschäftlichen Wandels. CATIA und ENOVIA sind die Eckpfeiler unserer Innovationsstrategie, unterstützen eine schnelle Konstruktion und nahtlose Zusammenarbeit in 3D.

Tae-hwan Kim, PLM-Projektmanager, Doosan Infracore