Qualitätsmanagement für Luft- und Raumfahrt

Die Qualität der Produkte und die Geschäftsprozesse sind eng miteinander verknüpft und basieren primär auf dem Prinzip der Wiederholbarkeit, um die gewünschten Qualitätsziele zu erreichen. Um eine bessere Qualität zu erzielen, muss die derzeitige Leistung gemessen, die Einhaltung der Prozesse geprüft, eine Datenanalyse durchgeführt und eine Einigung zur Änderung der aktuellen Arbeitsmethoden ausgearbeitet werden. Das Product Lifecycle Management (PLM) System von Dassault Systèmes basiert auf dem Ansatz der stetigen Prozessoptimierung und beinhaltet Werkzeuge, um Sie bei all diesen Aktivitäten zu unterstützen.Nachfolgend haben wir einige Vorteile der Qualitätsmanagementlösung für Luft- und Raumfahrtvon Dassault Systèmes (3DS) für Sie aufgelistet:

Wiederholbarkeit von Geschäftsprozessen
Der Weg hin zu einer Erfindung ist alles andere als wiederholbar. Dennoch sollten die Geschäftsprozesse, die von den Luftfahrt- und Verteidigungsprogrammen genutzt werden, um Erfindungen zu fördern und sie marktfähig zu machen, eine gewisse Wiederholbarkeit ermöglichen. Dank der breiten Abdeckung von Geschäftsprozessen und der Wechselwirkung zwischen den Prozessen und der ausgiebigen Datenwiederverwendung, können Luftfahrt- und Verteidigungsprogramme mit den PLM-Lösungen von Dassault Systèmes deutlich höhere Wiederholbarkeitsstufen erreichen.Den Anfang macht hierbei der Datenaustausch zwischen den unterschiedlichen Fachgebieten, insbesondere bei gemeinschaftlichen Aktivitäten, die einen formalen Konsens sowie eine Genehmigung erfordern.Sie können sämtliche Dokumentationen (Anweisungen und Handbücher), die Verfahren zur Entscheidungsfindung beschreiben, in derselben Umgebung hinterlegen, in der auch die kreative Arbeit stattfindet.

Metriken für Geschäftsprozesse
Ab dem Moment, wo konsistente Prozesse genutzt werden, ist auch eine brauchbare Leistungsmessung möglich.Im PLM-System von Dassault Systèmes verfügt jeder integrierte Prozess über eigene Metrikfunktionen.Die Effizienz einer Aktivität kann langfristig gemessen werden, um Verbesserungsmöglichkeiten zu ermitteln.Ein typischer Produktqualitätsprozess ist der Weg von der Problemermittlung (durch den Betrieb oder den Kunden) über die Problemanalyse und die technischen Änderungen hin zur Umsetzung im Fertigungsschritt.Für derartige Abläufe, die unterschiedliche Bereiche und IT-Systeme betreffen, bietet die Lösung von Dassault Systèmes in einer einzigen Umgebung die unterstützenden Funktionen für sämtliche Aktivitäten.Durch die Datenzusammenführung aus anderen Systemen, z. B. aus Produktionsvorschlägen oder vom Kundendienst, ist eine unternehmensweite Erfassung der Produktqualität und die Ermittlung von Trendlinien möglich.So werden nicht nur die eigentlichen Ursachen der Probleme deutlicher, sondern das gesamte Unternehmen kann besser damit umgehen.

Audits
Die häufigste Ursache für Ergebnisse außerhalb der Toleranzbereiche ist die Nichteinhaltung festgelegter Prozesse.Das gilt sowohl für den Betrieb als auch für das Büro.Die Fertigungsmanagementsysteme wurden teilweise schon so weiterentwickelt, dass sie den Betriebsteil abfangen können.Auch für das Luftfahrt- und Verteidigungsprogrammbüro sowie alle beteiligten Produktteams kann das PLM-System von Dassault Systèmes ähnliche Arbeit leisten.Das System schränkt die individuelle Kreativität in keiner Weise ein und bietet jede Menge Möglichkeiten für menschliche Entscheidungen; trotzdem wird jeder Schritt der vereinbarten Zusammenarbeit in den Historiendaten hinterlegt.Diese Daten dienen als Nachweis für Prüfer oder Prozessoptimierungsanalysten, welche Schritte exakt vorgenommen wurden.So können ganz klar Gründe aufgezeigt werden, um Zertifizierungen wie CMMI (Capability Maturity Model Integration) einzuleiten oder beizubehalten.Außerdem sind sie für den Vertragsprüfer der Beweis, dass bei der Ausführung des Vertrags alle notwendigen Schritte unternommen wurden.

Analyse
Ob eine Analyse lohnenswert ist, hängt von der Zuverlässigkeit der verwendeten Daten ab.Durch die Verknüpfung der zusammenhängenden Prozessdaten und -leistungen bietet das PLM-System von Dassault Systèmes eine Rückverfolgbarkeit, die eine gründlichere Erforschung von Ursache und Wirkung erlaubt.Diese Daten können vom initialen Vertrag und den entsprechenden Anforderungen bis hin zu den physischen Produkteinheiten reichen, die an die Kunden geliefert werden.Und da das Kopieren von Daten zu den häufigsten Fehlerquellen zählt, ermöglicht die Datenzusammenführung innerhalb der Lösung die Echtzeit-Anzeige diverser externer Daten im PLM-System , so als wären sie native Daten des PLM-Systems.

Prozessoptimierung
Sobald ein Problem ausgemacht und die grundlegende Ursache dafür ermittelt wurde, muss eine Lösung ausgearbeitet werden, um die Situation zu verbessern.Je nach Ursache kann als Lösung eine Änderung in der Produktkonstruktion, in der Werkzeugbestückung oder im Prozessplan in Frage kommen.Dazu werden die relevanten Produkt- und Prozessänderungsverfahren bereitgestellt.Für Ursachen, die mit den Geschäftstätigkeiten zu tun haben, steht eine Vielzahl von Funktionen zur Verfügung: einfache Problemrückverfolgung, Ad-hoc-Genehmigungen und komplette formale Prozessoptimierungsprojekte. Diese Funktionen bieten diverse Verfeinerungs- und Komplexitätsstufen für zahlreiche Gegebenheiten.Am wichtigsten ist jedoch, dass die Optimierungsverfahren und -werkzeuge Teil desselben Systems sind, in dem auch die Prozesse und Daten optimiert werden, wodurch die gesamte Gruppe Einsicht in die Vorgänge hat und sich aktiv daran beteiligen kann.

Die Qualitätsmanagementlösung für Luft- und Raumfahrt umfasst:

  • Fehlermanagement
  • Qualitätstrendanalyse
  • Prozessoptimierung
  • Physische Prüfung

Wir möchten unsere PLM-Prozesse und -Methodik ausbauen, um die Zusammenarbeit und die Datenwiederverwendung zu verbessern und so Goodrichs Initiativen zur schlanken Produktentwicklung zu unterstützen.

Michael Collier Bereich Entwurfstechnologien, Ingenieur bei Goodrich Aerostructures