Realistische Simulation für Luft- und Raumfahrt und Verteidigung

Fertigungsunternehmen und Lieferanten verwenden realistische Simulationslösungen von SIMULIA zur Bewertung von Konstruktionsalternativen, Zusammenarbeit bei Projekten und Nutzung von Rechenressourcen für effizientere Konstruktionsanalysen.

Luft- und Raumfahrt und Verteidigung

Trotz steigender Treibstoff- und Materialpreise wächst die Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie auch weiterhin. Die großen Konsolidierungen der vergangenen Jahre erhöhten den Wettbewerbsdruck enorm. Die ganze Branche, einschließlich der Lieferanten, müssen neue Wege der Globalisierung, Prozessverbesserung und Nutzung aktueller Systeme finden, um die Markteinführung bei besserer Qualität schneller und preiswerter zu gestalten. Der Entwicklungsprozess in der Luft- und Raumfahrt ist ein Balanceakt zwischen Anforderungen an Kapazität, Gewicht, Stärke, Effizienz, Zuverlässigkeit und Sicherheit. Moderne Fluggeräte müssen unter anspruchsvollen Betriebsbedingungen funktionieren, wie etwa Schwankungen von atmosphärischem Druck, Temperatur und Spannungsbelastung. Diese Luftfahrzeuge beinhalten außerdem komplexe multifunktionale Subsysteme, die zuverlässig zusammenarbeiten müssen. Keine technische Unwägbarkeit darf übersehen werden. Der effektive Einsatz realistischer Simulation ist ein wesentlicher Bestandteil dieses Prozesses. Fertigungsunternehmen und Lieferanten in der Raumfahrt und Verteidigung verwenden Lösungen von SIMULIA als Teil ihrer integrierten Entwicklungsumgebung zur Bewertung von Konstruktionsalternativen, Projektzusammenarbeit und Nutzung von Rechenressourcen für effizientere Analysen.

Lösungskapazitäten

Der Einsatz unserer nichtlinearen internen Belastungsmodelle ist nur der erste Schritt einer branchenweiten Ausrichtung hin zu FEA-basierten Belastungsanalysen aller tragenden Teile.

Frank Smith, Lead Stress Engineer, Boeing Rotorcraft