Systems & Equipment Installation

Reduzierte Programmkosten, verbesserte Planung

Führende Anbieter aus Konstruktion und Fertigung sind mit der Herausforderung konfrontiert, dafür zu sorgen, dass ein Entwurf den Spezifikationen entspricht und gegenüber den Fertigungsanforderungen validiert wird.

Als Teil der Lösung "Co-Design to Target" bietet Systems & Equipment Installation die Möglichkeit der Konstruktionsprüfung auf Anforderungskonformität und andere Performancekriterien (z.B. Herstellbarkeit) durch kontinuierliche, zuverlässige Simulation. Außerdem versetzt die Lösungserfahrung Sie in die Lage, hervorragende Konstruktions- und Fertigungsqualität durch Optimierung der Wertschöpfung und funktionaler Entwicklungssparten zu erzielen. So können beispielsweise ein Simulationsanalyst, Strukturingenieur bzw. Fertigungsingenieur im Flugzeugbau parallel arbeiten und schneller zu einer Entscheidung zur Detailauslegung von Flugzeugkomponenten gelangen, um Gewichtsziele sowie Spezifikationen wie mechanische Zuverlässigkeit und Herstellbarkeit zu erreichen.

Außerdem umfasst die Lösung "Co-Design to Target" die spartenübergreifende Wertschöpfung, um die Zusammenarbeit von Systemingenieuren, Architekten und Ingenieuren von Elektrik- und Leitungssystemen usw. zu gewährleisten, damit sie schneller Entscheidungen über eine machbare, montierbare Detailausfertigung von elektrischen Kabelbäumen, Leitungssystemen und Hydraulikkreisläufen usw. gelangen und Gewichtsziele, funktionale Spezifikationen (Topologie und Connectivity) sowie Installationsregeln erfüllen. Diese zuverlässige Konstruktionsintegration quer über verschiedenste Bereiche und Quellen sorgt für erhöhtes Vertrauen in die zielgerechte, beschleunigte Reife der Produktdefinition.

Stärken und Vorteile:

  • Anfertigung von auf Anhieb richtigen Entwürfen mit integrierter Simulation und frühzeitiger Integration von Machbarkeitseinschränkungen
  • Beschleunigte Entwurfsreife durch Wiederverwendung von Entwürfen und wissensbasierte Konstruktion
  • Schlanke Konstruktion mit frühzeitiger Entwurfsoptimierung unter Berücksichtigung des integrierten Gewichts und Schwerpunkts. Verwendung automatisierter und halbautomatisierter Konstruktion