Schnellere Herstellung

Qualität im ersten Anlauf beschleunigt den Durchsatz

Mit der Lösung „Build to Operate“ erreichen Unternehmen an allen Standorten dank reproduzierbarer Prozesse, optimierter Produktionsabläufe und Qualität im ersten Anlauf schneller einen optimalen Fertigungsdurchsatz. Qualitätsbeauftragte verfügen über alle Daten, um Ursachen von Produktionsfehlern und Ausfällen schnell zu erkennen und in Echtzeit Prozesse anzupassen und Korrekturen vorzunehmen. Fertigungstechniker wiederum können Best Practices durch Regeln in verständlicher Sprache implementieren, um Werkstattmitarbeitern während der Arbeit in Echtzeit klare Empfehlungen zu geben. Die Folge sind ein höheres Produktionsvolumen sowie weniger Ausschuss und Nacharbeiten.

Mit „Build to Rate“ nutzen Hersteller umfassende Manufacturing Operations Management-Funktionen (MOM) zur Überwachung, Kontrolle und Prüfung aller Aspekte der Fertigung mit digitaler Präzision.

Wichtigste Funktionen und Vorteile

  • Einfachere Einführung neuer Technologien zur Steigerung der Effizienz bestehender oder neuer Produktionsreihen
  • Bereitstellung der entsprechenden Arbeitsanweisungen zum richtigen Zeitpunkt, um die Zykluszeiten für die Installation und Montage zu verringern
  • Einheitliches Änderungsmanagement für die Entwicklung und Fertigung zur Steigerung der Effizienz bei der Behebung von Abweichungen
  • Echtzeit-Nachverfolgbarkeit von Montagedaten einzelner Anbieter zur schnellen Eindämmung und Beseitigung von Qualitätsproblemen sowie Minimierung des Risikos durch die Installation defekter Komponenten