ONE Lab

Optimierung Ihrer Labore und Nutzung von Fachwissen zur Verkürzung der Markteinführungszeit

EIN Forschungslabor

Förderung von Forschungsinnovationen durch kollaborative, flexible Prozesse und eine einfache Dokumentation von Experimenten

Bei der wissenschaftlichen Innovation werden Aufgaben schneller erledigt, wenn Maßnahmen zur Förderung der Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern implementiert wurden. Ohne Zusammenarbeit enden Informationen und ihr Kontext oft gewissermaßen in „Silos“, was die Weitergabe von Ideen erschwert. Zudem werden so schnelle Innovationen und Entscheidungen verhindert, die von der Weitergabe wissenschaftlicher Erkenntnisse abhängig sind. In diese Silos eingeschlossene Experimentbeobachtungen, Ergebnisse und Dokumentationen verlängern und verkomplizieren den Innovationsprozess, wodurch wiederum Forschungsprojekte verlangsamt und die Kosten in die Höhe getrieben werden. Auch der Schutz von geistigem Eigentum bei Patentverteidigungen kann beeinträchtigt werden, wenn Experimentdaten nicht sicher aufbewahrt und zu Untersuchungszwecken abgerufen werden können.

EIN Forschungslabor verbessert die Effizienz und Zusammenarbeit und gestattet gleichzeitig einen einfachen und sicheren Datenzugriff sowie eine hohe Benutzerfreundlichkeit, um die schnelle Umsetzung in allen Labors und Funktionsbereichen zu gewährleisten. Die Lösung verringert redundante Arbeiten und ermöglicht schnellere Erkenntnisse. Die Weitergabe von Ideen ist jedoch nicht der einzige Vorteil. Labore auf der ganzen Welt können Fachwissen aufbauen, das empirisch oder zur Entwicklung und Verfeinerung von Modellen für zukünftige Laborexperimente und -tests genutzt werden kann. Schließlich beschleunigt EIN Forschungslabor auch Forschungsinnovationen und verringert gleichzeitig die Markt- und Patentrisiken.

Besondere Stärken und Vorteile:

  • Katalogisierung von Fachwissen zu Systemen und ihrer Interaktion mit möglichen therapeutischen Wirkstoffen zur Beschleunigung der Entscheidungsfindung und Beschleunigung des Projektabschlusses
  • Verbesserung der Zusammenarbeit, Innovation und Entscheidungsfindung über einen einfacheren Austausch konsistenterer Daten und Informationen
  • Effizientere Konzeption von Therapeutika zu geringeren Kosten dank automatisierter, datenbasierter Prozesse