Mode

Verbindung von Technologie mit Produkterlebnissen

High Fashion trifft auf High-Tech

 

Die Modebranche ist zurzeit sehr aufregend. Additive Fertigung und 3D-Erstellung fördern große Produktinnovation, während Verbraucher über soziale Netzwerke an der Gestaltung der Marke teilnehmen. Das Interesse an Nachhaltigkeit beschleunigt die Gestaltung von Produkten, die sowohl umweltfreundlich als auch unter menschenwürdigen Bedingungen hergestellt sind. Manche sehen dies als gewaltige Herausforderung, Innovatoren sehen jedoch eine riesige Chance. Durch die Technologie interagieren Modefans und Designer wie nie zuvor, und Designer verfügen jetzt über Werkzeuge, um äußerst verbraucherorientierte und personalisierte Modeerlebnisse zu bieten.

Es ist jedoch mehr als nur eine gute Idee oder innovatives Design erforderlich, um ein Produkt auf dem Markt einzuführen. Hochgradig kollaborative und flexible Produktprozesse sind notwendig, die eine flexible Lieferkette einschließen, um die Kundennachfrage zu befriedigen, ohne die pünktliche Lieferung oder Qualität zu gefährden. Eine visuelle, verbraucherorientierte Planung ist nötig, bei der Kollektionen unter Berücksichtigung der Einzelhandelserfahrung erstellt werden. Außerdem sind Erfahrungen im Online-Handel notwendig, die mit umfassender Produktanpassung fesseln und begeistern. Dassault Systèmes versteht diesen neuen Modemarkt und die 3DExperience Plattform liefert faszinierende Verbrauchererlebnisse bei Bekleidung, Schuhen, Luxusartikeln und Accessoires.

Unsere Branche braucht ein System, dass eine nahtlose Beziehung zwischen der richtungsweisenden kreativen Seite des Geschäfts und der praktischen Geschäfts- und Produktionsseite, auf der Kosten verwaltet werden können, unterstützt. Die ENOVIA Bekleidungsbeschaffungslösung ist die Verbindung, die alles zusammenbringt.

Mike Relich CIO, GUESS, Inc.