Produktdesign und -entwicklung

Unterstützt die Konstruktion von Produkten der metallverarbeitenden Industrie, Form-, Guss- oder Schweißteilen, Bearbeitungs- sowie Faserverbundteilen.

Die zunehmende Komplexität mit wachsenden Leistungs- und Qualitätsanforderungen in Einklang zu bringen, ist ein Kernproblem des Produktentwicklungsprozesses. Die digitale Prototypenentwicklung bietet Produktentwicklungsteams die Möglichkeit, ein Produkt im Kontext seiner tatsächlichen Nutzung zu definieren. Dabei wird das Verhalten analysiert und ein frühzeitiger Einblick in jene Faktoren vermittelt, die für die Qualität und Leistung ausschlaggebend sind.

Die Dassault Systèmes-Lösung Produktdesign und -entwicklung für die Konsumgüterbranche unterstützt die Konstruktion von Produkten der metallverarbeitenden Industrie, Form-, Guss- oder Schweißteilen, Bearbeitungs- sowie Faserverbundteilen. Unser leistungsfähiger, spezifikationsorientierter Modellieransatz ermöglicht die parallele Entwicklung von Styling und Mechanical Design. Gleichzeitig sorgt unsere funktionale Modellierung für hohe Produktivität und Flexibilität. Wir geben Entwicklungsteams in verschiedenen Sparten der Konstruktion die besten Werkzeuge für eine präzise digitale Produktdefinition in die Hand, so dass potenzielle Konstruktionsfehler so früh wie möglich im Entwicklungsprozess erkannt werden. Die native Integration von Konstruktions-, Simulations- und Fertigungsanwendungen unserer Lösungen ermöglicht eine bereichsübergreifende Zusammenarbeit im Zuge der qualitäts- und leistungsorientierten Optimierung der Konstruktion und beschleunigt gleichzeitig den Produktentwicklungsprozess.

Eine der wesentlichen Herausforderungen in der fertigungsgerechten Produktentwicklung liegt darin, die Eignung der Bauteile für die Fertigung sicherzustellen. Die Konstrukteure benötigen einen unmittelbaren Zugang zu Fertigungsinformationen, um Konstruktionsfehlern und Verstößen gegen Fertigungsrichtlinien vorzubeugen. Ansonsten drohen höhere Projektkosten und Zeitplanüberschreitungen. Mit Hilfe unserer hochwertigen Wissensmanagement-Funktionen können Fertigungsspezifikationen erfasst und schon im Frühstadium des Entwurfsprozesses in intelligente Vorlagen eingebettet werden. Die Fertigungsinformationen werden beispielsweise bei der Konstruktion von Blech- oder Kunststoffteilen automatisch berücksichtigt, wodurch die Entwicklung beschleunigt und spätere Entwurfsänderungen vermieden werden. Das ermöglicht Designern den Vergleich einer Vielzahl  von Konzeptentwürfen und berücksichtigt gleichzeitig die nachgelagerten technischen Anforderungen.

Stärken und Vorteile:

  • Entwicklung von Formteilen und Spritzguss-Simulation
  • Konstruktion von Blechteilen
  • Konstruktion von Bearbeitungsteilen
  • Konstruktion von Kunststoffteilen
  • Konstruktion von elektrischen Teilen
  • Faserverbundkonstruktion
  • Konstruktion von Gravuren und Etikettierung
  • Verpackungsdesign (siehe auch unsere Branchenwebsite Verbrauchsgüter)
  • Digitale Produkte und immersive Prüfung virtueller Realität
  • Wiederverwendung von Entwürfen und Wissen
  • Entwurfsgenerierung, technische Konstruktion und Erstellung technischer Unterlagen
  • Musterverwaltung

Wir haben schnell verstanden, dass die PLM-Lösungen von Dassault Systèmes mit einem Schlag alle zentralen Probleme lösen können, mit denen wir in unseren Produktinnovationsprozessen konfrontiert waren.

Tao Li Geschäftsführer EBOHR Watch