Integrierte Elektronikarchitektur

Beschleunigte Entwicklung, Umsetzung und Wiederverwendung der integrierten Elektronikarchitektur

 

Fahrzeuge sind mittlerweile intelligente Produkte, bei denen die Funktionen für Infotainment, Bequemlichkeit, Sicherheit oder Konnektivität im Wettbewerb wichtige Alleinstellungsmerkmale sind. Ein typisches Fahrzeug enthält heute 40 bis 80 elektronische Steuereinheiten, die untereinander mehr als 6000 Kommunikationssignale austauschen. Um bessere und schnellere innovative Funktionen zu entwickeln, müssen Unternehmen die integrierte Elektronikarchitektur beherrschen.

Die Prozesse im Bereich der integrierten Elektronikarchitektur stützen sich nach wie vor auf eine Vielzahl separater Dokumente, die nur schwer an mehrere Beteiligte verteilt bzw. für neue Projekte wiederverwendet werden können.

Die Integrierte Elektronikarchitektur von Dassault Systèmes bietet einen modellgestützten Ansatz, angefangen bei den Anforderungen bis hin zu funktionalen, Software- und Hardware-Architekturen und unterstützt die Entwicklung integrierter Systeme von Anfang bis Ende. In Verbindung mit dem Management der Produktvielfalt fördert diese Lösung die Wiederverwendung von Technologie über verschiedene Fahrzeugprogramme hinweg. 

Hauptvorteile:

  • Schnellere Produktivität aufgrund eines modellgestützten Ansatzes, der die Entwicklung integrierter Systeme für funktionale, Software- und Hardware-Architekturen unterstützt
  • Untersuchung von Alternativen und Abwägungsanalysen zur schnelleren Bereitstellung innovativer Kundenfunktionen
  • Rückverfolgbarkeit zwischen allen Artefakten der integrierten Elektronikarchitektur
  • Erhöhte Wiederverwendung von Innovationen im Bereich integrierte Elektronikarchitektur über neue Fahrzeugprogramme hinweg
  • Automatische Generierung von Spezifikationen aus Modellen für Informationsanfragen von Anbietern oder für Angebote