Konformitätsmanagement

Mit der wachsenden Bedeutung von Umwelt- und Gesundheitsanliegen in unserer Gesellschaft setzen die Regierungen Fertigungsunternehmen zunehmend unter Druck, die Praxis des„Ökodesign“ einzuführen. Ökodesign ist ein Ansatz, der Umweltfaktoren in der Produktentwicklung, Wartung und Entsorgung berücksichtigt. Das gilt insbesondere für Automobilhersteller, die den europäischen Umweltauflagen der Altauto-Richtlinie (End-of-Life Vehicle, ELV) sowie ähnlichen Initiativen in Asien und Nordamerika gerecht werden müssen.   
Jedes Unternehmen mit globaler Auslegung muss die Erfüllung gesetzlicher Auflagen als eine überaus wichtige Priorität erachten. Denn eine mangelnde Erfüllung dieser Vorschriften kann zu einer verzögerten Produkteinführung, Rückrufaktionen, Strafen, Unzufriedenheit bei Kunden und einem Imageverlust führen. Bislang legten viele Unternehmen hohe Reaktivität gegenüber Umweltauflagen an den Tag, bei denen die Berichterstellung und Analyse der Auflagenerfüllung zu einem späten Zeitpunkt im Produktentwicklungszyklus erfolgt. Bei diesem Ansatz sind späte Konstruktionsänderungen notwendig, da die Vorschriften nicht in jeder Phase des Produktlebenszyklus zugänglich sind.

Mit der Dassault Systèmes-Lösung Konformitätsmanagement im Automobilbau sind Unternehmen in der Lage, vorschriftenorientierte Entwicklungsfunktionen („Design for Compliance“) als integralen Bestandteil der Produktentwicklung zu integrieren. Mit Hilfe unserer Lösung kann Ihr Produktentwicklungsteam Informationen über die Werkstoffzusammensetzung aus jeder Konstruktionsansicht bereits im Frühstadium und überden gesamten Produktentwicklungszyklus abrufen. Daraus können Berichte erstellt werden, um die Auflagenerfüllung gleichwertiger Rohstoffe zu vergleichen, den Recyclinganteil aufzulisten oder die besten bzw. schlechtesten Fertigungsstandorte zu bewerten. Diese Informationen lassen sich mit verschiedensten Vorschriften aus allen Teilen der Welt überschneiden – somit können die Konstrukteure Änderungen schon um einiges früher vornehmen.   
Ihre Komponentenzulieferer können dank unserer Lösung in den Bewertungsprozess der Materialkonformität eingebunden werden, um sicherzustellen, dass die Komponentenbibliothek die neuesten Materialzusammensetzungen und ELV-Zertifikate enthält. Dadurch werden den Konstrukteuren kritische Informationen für die Entscheidungsfindung auf der Basis von Kunden- und/oder Marktanforderungen für neue Produkte zur Verfügung gestellt. Ziel ist die Bereitstellung innovativer, umweltschonender Produkte, die den Anforderungen eines weltweiten Markts entsprechen. Damit erzielen progressive Unternehmen einen klaren Wettbewerbsvorteil. Weitere Information über die Lösung Konformitätsmanagement im Automobilbau erhalten Sie direkt bei uns.

Die Lösung Konformitätsmanagement im Automobilbau umfasst:

  • Materialdeklaration
  • Bewertung der Materialkonformität
  • ELV (End-of-Live Vehicle) Konformitätsmanagement (Erfüllung der Altauto-Richtlinie)
  • GADSL (Global Automotive Declarable Substance List) Compliance-Management
  • Integration in das IMDS (International Material Data System bzw. Internationales Materialdaten-System)

Ergänzende Produkte: ENOVIA Requirement Central, ENOVIA Live Collaboration, ENOVIA Engineering Central, ENOVIA Materials Compliance Central

Auf diesem Markt herrscht ein beträchtlicher Druck, da wir zunehmend gesetzliche Auflagen berücksichtigen müssen. CATIA ist ein integraler Bestandteil unserer Produktionsmethode, da es alle fertigungsorientierten Konstruktionsdaten enthält und uns die Möglichkeit gibt, unseren Marktvorsprung zu halten.

Iain Powell Engineering Manager, Britax,