Optimierter Kraftwerkbau

Die Bereitstellung einer komplexen Kraftwerksanlage, darunter Kernkraftwerke, Offshore-Plattformen, Erdölraffinerien oder andere kapital- und ressourcenintensive Projekte in der Energiesparte bedarf eines starken Daten-Backbone. Damit erhalten alle Projektbeteiligten rund um die Uhr einen einfachen Zugriff auf Projektinformationen, können ihre Zusammenarbeit optimieren und die Datenkohärenz sicherstellen. Eine zentrale Quelle aktualler Projektinformationen bietet EPC-Anbietern (Engineering, Procurement & Construction), Eigentümern und Betreibern bzw. anderen Projektbeteiligten die Möglichkeit, Daten auszutauschen und effizient in einer weltweit verteilten Projektumgebung zusammenzuarbeiten.

 

Die Dassault Systèmes-Lösung Optimierter Kraftwerkbau unterstützt die Verwaltung sämtlicher Aspekte eines Projekts - Planung, Ressourcen, Prozesse, Kosten und Lieferreife - in einem zentralen System. Dadurch wird die weltweite Zusammenarbeit verbessert, die Produktivität des Projekt-Ökosystems vom Front End Engineering and Design (FEED) bis hin zu Kommissionierung und Betrieb optimiert – das Ergebnis ist eine überragende Fertigungsqualität sowie eine zeit- und budgetgerechte Auslieferung. Mit Hilfe von branchenführenden Templates mit vordefinierten Phasen, Gates und Meilensteinen sind Projektteams in der Lage, Informationen nahtlos zu erstellen, auszutauschen und zu verwalten – und das weltweit. So können sich die Verantwortlichen auf Aktivitäten mit hohem Mehrwert konzentrieren, während dynamische Echtzeit-Dashboards die Projektmanagement-Scorecards bereitstellen. So entfallen lästige Aufgaben und Prozesse.

Related Videos

Da Kraftwerksanlagen, Offshore-Plattformen und Raffinerien eine Lebenserwartung von 40 bis 60 Jahren haben und somit die berufliche Laufbahn der meisten Ingenieure bzw. Projektmanager überschreiten, besteht immer wieder Bedarf für Überarbeitungs- oder Überholungsprojekte. Die Dassault Systèmes-Lösung Optimierter Kraftwerkbau bietet die Möglichkeit, sämtliche Daten zu Kraftwerksanlagen und Prozessen einschließlich Änderungen und Prüfungshistorie zu speichern, um später darauf zuzugreifen. Dadurch werden signifikante Verbesserungen bei der Laufzeit von Projekten nach Inbetriebnahme bzw. Nachrüstprojekten erzielt. Im Falle älterer Anlagen aus der vordigitalen Zeit lautet die Frage nicht, ob Projektinformationen noch vorhanden sind, sondern ob sie mit den Quellen übereinstimmen und den Beteiligten problemlos zur Verfügung stehen. Deshalb besteht heute eine der wichtigsten Aufgaben bei Projekten zur Verlängerung der Lebensdauer bzw. Modernisierung darin, diese wichtigen Aufzeichnungen in einer digitalen Umgebung bereitzustellen. In einer Sparte, wo sich Zeit in Hunderttausenden Euro pro Stunde niederschlägt, bildet das Projektmanagement in Verbindung mit der Prozesssimulation und Planungstools einen Kernaspekt der Workflowoptimierung und führt zur verbesserten Nutzung aller verfügbaren Ressourcen. Gleichzeitig entfallen kostspielige Ausfallzeiten und Verzögerungen. 

Die Lösung Optimierter Kraftwerkbau umfasst die Umsetzung von Kraftwerkprojekten einschließlich:

  • Anforderungen und Ausschreibungen
  • Ressourcen und Planung
  • Beschaffung
  • Unterlagen
  • Arbeitspakete
  • Meilensteine
  • Mängelprotokolle
  • Risiken
  • Dashboards
  • Geschäftliche bzw. ROI-Analyse

Weitere Produkte: ENOVIA Program Central, ENOVIA Engineering Central, ENOVIA Library Central, ENOVIA Live Collaboration, ENOVIA Sourcing Central, ENOVIA Quotation Central

Mit CATIA und ENOVIA ist Hydro-Québec in der Lage, effizienter mit seinen Partnern zusammenzuarbeiten und Probleme in der Projektentwicklungsphase schneller zu lösen.

Jean-Paul Rigg Leiter, Kraftwerkbau, Ausrüstungsabteilung, Hydro-Québec