Entwurfsoptimierung

Der Prozess der Entwurfsoptimierung umfasst unter anderem die Entwurfsplanung und -entwicklung. Architekten müssen das Konzeptmodell aus der Planung, aber auch Anforderungen der Eigentümer, lokale rechtliche Auflagen, Anpassungen an eine umweltschonende Bauweise und viele andere Aspekte berücksichtigen. Die Planung eines Gebäudes erfordert die Erstellung vieler Grundrisse in unterschiedlichster Auflösung und Detaillierungsgrad. Bei diesem Prozess werden die 3D-Modelle der Architekten, Struktur- und Systemingenieure in ein zentrales Modell integriert, um den gesamten Planungs- und Bauprozess zu simulieren. Dazu zählen Konflikterkennung, Simulation des Bauprojektes und andere erfolgskritische Simulationen.

Dassault Systèmes bietet eine Vielzahl verschiedener Designtools für Konzeptentwürfe, detaillierte Entwürfe und Bauprozesse. Unter Nutzung seines breiten Erfahrungsschatzes in der Fertigungsindustrie, im Energiesektor und im Schiffbau stellt Dassault Systèmes auch eine Reihe von Anwendungen für die Entwicklung und Simulation der Struktur- und Elektroverkabelung sowie der Leitungssysteme bereit.

Die Lösung umfasst folgende Möglichkeiten:

 

  • Planerstellung auf der Basis definierter Abhängigkeiten, die sich anhand von Projektänderungen leicht aktualisieren lassen. Sie beeinflussen die Geometrie mittels flexibler Parameter und Dimensionen.
  • Übersicht über den kompletten Projektstatus, einschließlich Informationen der externen und internen Teams
  • Präzise, zuverlässige Kostenaufstellung
  • Integration finanzieller, projekt- und planbezogener Daten in einem zentralen System
  • Aktuelle Koordination und Bereitstellung von Projektdaten – dadurch werden Fehler, Auslassungen und Überarbeitungen zu einem späteren Zeitpunkt sowie der damit verbundene Kostenaufwand reduziert.
  • Integration der offenen, erledigten und überfälligen Projekt-Aufgaben sowie der Projekt-Dokumentation
  • Bausimulation und geotechnische Analyse

Ergänzende Anwendungen: